Wasser - Halle (Saale):Weniger Mineralwasser und Erfrischungsgetränke abgefüllt

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Halle (dpa/sa) - Die Abfüllung von Mineralwasser und Erfrischungsgetränken in Sachsen-Anhalt ist rückläufig. Im vergangenen Jahr wurden im Bundesland etwa 1,5 Milliarden Liter an Erfrischungsgetränken und Mineralwasser abgefüllt, wie das Statistische Landesamt mitteilte. Im Jahr davor waren es 1,6 Milliarden Liter. 2015 lag die Produktion bei fast 1,8 Milliarden Liter.

Der Verkaufswert stieg hingegen zuletzt. 2021 lag der Wert bei etwa 355 Millionen Euro, im Vorjahr bei etwa 307 Millionen Euro.

Deutschlandweit war 2021 der Verbrauch von Mineralwasser zurückgegangen. "2021 war für alkoholfreie Getränke insgesamt und damit auch für Mineralwasser ein schwieriges Jahr mit einem Absatzrückgang von rund sechs Prozent", sagte zum Jahreswechsel der Geschäftsführer des Verbandes Deutscher Mineralbrunnen (VDM), Jürgen Reichle. Den branchenweiten Absatzrückgang während des Corona-Lockdowns im ersten Halbjahr und die Einbußchen durch das durchwachsene Wetter im Sommer hätten auch die ab Herbst wieder steigenden Absätze der Mineralbrunnen nicht ausgleichen können.

Der Gesamtabsatz der Mineralbrunnenbranche mit Mineralwasser, Heilwasser und Erfrischungsgetränken lag 2021 bei rund 12,3 Milliarden Liter.

© dpa-infocom, dpa:220807-99-303567/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB