bedeckt München 31°

Umweltpolitik:2100 ist nicht so weit weg

Erste Demo von Fridays for Future Magdeburg in Sommerferien

Fridays-for-Future-Proteste fordern, an die nächsten Generationen zu denken.

(Foto: Hendrik Schmidt/dpa)

Wenn wir nicht in der Hölle auf Erden landen wollen, müssen wir irgendwann mit fossilen Energien aufhören. Warum also nicht gleich? Plädoyer für eine bessere Welt

Wäre die etwa drei Milliarden Jahre lange Geschichte des Lebens auf der Erde ein Buch mit 1000 Seiten, so hätte der moderne Mensch seinen Auftritt auf der letzten Seite im letzten Absatz. Industrialisierung, Raumfahrt, Internet - all das müsste im letzten Wort des letzten Satzes stehen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Michele Loetzner
SZ-Magazin
Allein stehend
April 29 2014 Toronto ON Canada TORONTO ON APRIL 29 British philosopher Alain de Botton
Alain de Botton im Interview
"Das Beruhigende ist: Wir wissen, wie man stirbt"
Bildung und Coronavirus
"Wir dürfen die Schulen nicht fahrlässig öffnen"
Close-up of confident young woman looking through mirror reflection at home model released Symbolfoto TCEF00639
Narzissmus
Macht durch Mitleid
Juli Zeh, Lanzarote 2018
Achtung: Pressebilder Luchterhand Verlag, nur zur einmaligen Verwendung am 04.04.2020!
Juli Zeh zur Corona-Krise
"Die Bestrafungstaktik ist bedenklich"
Zur SZ-Startseite