bedeckt München
vgwortpixel

Pflanzenzucht:Zähmung des Liebesapfels

Grüne Woche 2020

Mehr als 10000 verschiedene Tomatensorten sind bekannt. Alle stammen von blaubeergroßen Minifrüchten ab.

(Foto: Wolfgang Kumm/dpa)

Wie die Tomate groß und schwer wurde - und die Früchte dabei an Geschmack verloren. Die Entwicklung hängt nicht nur mit dem Menschen zusammen.

Von "Harzfeuer", einer Tomatensorte, die in der DDR gezüchtet wurde und heute in ganz Deutschland beliebt ist, bis zu "Gelber Helene", "Glasnost" und "Tiny Tiger": Mehr als 10 000 verschiedene Tomatensorten sind heute bekannt. Wann genau Menschen angefangen haben, die Früchte zu züchten, ist nicht ganz klar. Sicher ist nur, dass sie ursprünglich aus Südamerika stammen und zu Beginn nicht größer waren als Blaubeeren.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Mordprozess
"Pfui. Was bin ich abscheulich"
Teaser image
Nationalsozialismus
Die letzte Nummer
Teaser image
Narzissmus
"Er dressierte mich wie einen Hund"
Teaser image
Psychologie
Die dunkle Seite der Empathie
Teaser image
Esther Perel im Interview
"Treue wird heute idealisiert"
Zur SZ-Startseite