Zahlentheorie:"Ich weiß jetzt, dass es wahr ist, dass es schön ist, dass es wunderbar ist"

Lesezeit: 6 min

Zahlentheorie: "Viele männliche Mathematiker sagten, eine Frau könne das nie schaffen - Julia Robinson hat gezeigt, dass sie vollkommen falsch lagen", urteilt ein Kollege heute über die Leistungen der US-Amerikanerin.

"Viele männliche Mathematiker sagten, eine Frau könne das nie schaffen - Julia Robinson hat gezeigt, dass sie vollkommen falsch lagen", urteilt ein Kollege heute über die Leistungen der US-Amerikanerin.

(Foto: George M. Bergman/CC BY-SA 4.0)

Die erstaunliche US-Mathematikerin Julia Robinson prägt ihr Fach bis heute. Dabei hat sie nie wirklich Karriere gemacht.

Von Allyn Jackson

Lange wünschte sich Julia Robinson jedes Jahr an ihrem Geburtstag, dass Hilberts Zehntes Problem gelöst würde, ein berühmtes Problem der Mathematik. "Nicht, dass ich es lösen würde, sondern einfach, dass es gelöst werden würde. Ich fühlte, dass ich es nicht ertragen konnte, zu sterben, ohne die Antwort zu kennen", erzählte die Mathematikerin später.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Aubergine
Gesundheit
»Der Penis ist die Antenne des Herzens«
Mandy Mangler
Intimgesundheit
"Nennt eure Vulva so oft wie möglich beim Namen"
Deniz Yücel im SZ-Interview
"Der PEN wird dominiert von einem Haufen Spießern und Knallchargen"
Streit um Fynn Kliemanns Maskendeals
Wie er euch gefällt
Arbeitslosigkeit
"Ohne Sanktionen tanzen uns Hartz-Empfänger auf dem Kopf herum"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB