bedeckt München 18°
vgwortpixel

Europäische Umwelthauptstadt:Kopenhagen schlägt Frankfurt

Frankfurt hat den Titel "Grüne Hauptstadt Europas" knapp verpasst. Vor allem die Erweiterung des Flughafens brachte die Metropole um die Auszeichnung als Green City. Stattdessen überzeugte Kopenhagen die Jury.

Kopenhagen wird "Grüne Hauptstadt Europas 2014". Die dänische Hauptstadt erhielt den Titel für ihre Fortschritte bei ökologischen Innovationen und nachhaltiger Mobilität. Zu den Finalisten des Wettbewerbs gehörten auch das britische Bristol und Frankfurt.

Kopenhagen wird 2014 europäische Umwelthauptstadt

Kopenhagen wird 2014 die Umwelthauptstadt Europas.

(Foto: dpa)

Frankfurt wurde zwar für seine Pläne zur Verbesserung der Energieeffizienz von neuen Gebäuden, seine Abfallbewirtschaftung und die zahlreichen Grünflächen gelobt. Zugleich gab es aber Bedenken, wie sich die jüngste Flughafenerweiterung auf die Lebensqualität der Bürger im grünen südlichen Teil der Stadt auswirken würde.

Kopenhagens Bürgermeister Frank Jensen erläuterte: "Wir bemühen uns nicht nur um ein grüneres Kopenhagen, sondern auch um ein gesünderes und eines, in dem es sich gut leben lässt." Die Kopenhagener könnten jetzt jedesmal stolz sein, wenn sie sich aufs Rad setzen oder in den Schwimmbädern am Hafen baden.

Neben Kopenhagen hatte es 17 weitere Kandidaten gegeben. Eine Jury bewertete sie in zwölf Kategorien, unter anderem nach ihrem Engagement für den Klimaschutz und für mehr Grün in der Stadt.

Der Titel "Green City" war 2010 erstmals an Stockholm verliehen worden und wird seitdem an europäische Kommunen mit hohen Umweltstandards vergeben. Derzeit hat ihn die spanische Stadt Vitoria-Gasteiz inne.

Umweltzerstörung aus dem All betrachtet

Der menschliche Fußabdruck