Psychologie:Die Angst in der Dunkelheit

Lesezeit: 4 min

Dunkelheit Laterne Zwielicht

Noch romantisch oder schon ein bisschen gruselig? Die Lichtstimmung beeinflusst stark, wie ein Ort wahrgenommen wird.

(Foto: Markus Hermenau/imago images / Westend61)

Zwielichtige Ecken führen bei vielen Fußgängern zu Beklemmungen. Vielerorts investieren Kommunen deshalb in eine bessere Beleuchtung. Aber hilft mehr Licht wirklich?

Von Steve Przybilla

Der Fauthweg im westpfälzischen Kaiserslautern ist gerade einmal 300 Meter lang. Am oberen Ende liegt ein Wohngebiet, am unteren der Hauptbahnhof, daneben Supermarkt und Großraumdisco. Der steile Aufgang verbindet beide Welten, links die Mehrfamilienhäuser, rechts ein Gebüsch, das den ohnehin dunklen Gang nochmals düsterer erscheinen lässt. Kein Ort, an dem man nachts gerne verweilt.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Der Krieg und die Friedensbewegung
Lob des Pazifismus
Photovoltaik
Was Mini-Kraftwerke auf dem Balkon bringen
Autorenfoto James Suzman
Anthropologie
"Je weniger Arbeit, desto besser"
Soziale Ungleichheit
"Im Laufe des Lebens werden wir unzufriedener - aber die einen mehr als die anderen"
Loving couple sleeping together; kein sex
Beziehung
Was, wenn der Partner keine Lust auf Sex hat?
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB