bedeckt München 25°

Corona-Pandemie:Ein Funken Hoffnung

Spritzen mit einem Impfserum *** Injection with a vaccination serum Foto:xC.xHardtx/xFuturexImage

Weltweit arbeiten Forscher an mehr als 100 möglichen Impfstoffen gegen das Coronavirus.

(Foto: Christoph Hardt via www.imago-images.de/Future Image)

Studien mit Impfstoffen gegen das Coronavirus liefern erste Ergebnisse. Welche Vakzine vielversprechend sind - und wie die Forschung nun weiter verfährt.

Von Werner Bartens

Es ist kein übertriebener Jubel, aber selbstbewusster Optimismus. "Unsere vorläufigen Daten sind ermutigend", sagt Uğur Şahin, Chef und Mitgründer der Mainzer Pharmafirma Biontech. Kathrin Jansen, bei Pharmamulti Pfizer zuständig für die Impfstoffentwicklung, spricht gar von "positiven Top-Ergebnissen." Trotz aller Einschränkungen und finanziellen Interessen der Hersteller klingt es vielversprechend, was Wissenschaftler in den USA unter Beteiligung von Biontech und Pfizer gerade auf dem Preprint-Server MedRxiv veröffentlicht haben: Eine klinische Studie der Phase I/II mit einem als BNT162b1 bezeichneten Impfstoffkandidaten der beiden Firmen macht Hoffnung.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Happy affectionate senior couple hugging in garden
Partnerschaft
"Wir sind sexuelle Wesen, bis zum Ende des Lebens"
Karoline Preisler FDP Barth Coronavirus Patientin
Covid-19
"Es ging schnell und heftig zu mit Corona"
Nachhaltigkeit
Grüner wohnen
Diskriminierung bei der Jobsuche: Mit Audience Targeting können bestimmte Kandidaten Jobanzeigen nicht sehen.
Bewerbungen
Schreibt gefälligst eure Stellen aus
Landgericht Regensburg
Essay
Reporter müssen draußen bleiben
Zur SZ-Startseite