Bakteriophagen Gute Viren

Bakteriophagen heften sich an die Zellwände von Bakterien an.

(Foto: Dr. Graham Beards wia Wiki Commons (CC BY-SA 3.0))

Schon bald könnten Lebensmittel in Deutschland mit Viren besprüht werden. Sie sollen gefährliche Keime wie Salmonellen abtöten. In den USA ist die Methode bereits zugelassen.

Von Susanne Donner

Es klingt verrückt: Ausgerechnet Viren sollen Krankheitserreger in Lebensmitteln bekämpfen. Biologen ziehen dafür allerdings nur eine spezielle Sorte von Viren in Betracht. Solche, die ausschließlich Bakterien befallen und anderen Lebewesen nicht schaden, sie werden auch als Bakteriophagen bezeichnet. Mit ihrer Hilfe könnte die Zahl der Lebensmittelinfektionen deutlich zurückgehen, versprechen die Erforscher und Entwickler der Phagen-Technologie.

Salmonellen auf Eiern und Hühnerfleisch, Listerien auf vorgeschnittenem Gemüse oder Rohmilchkäse und Kolibakterien in Sprossen oder auf Fleisch. Jedes Jahr melden Ärzte etwa 200 000 ...