bedeckt München 17°

Ärzte implantieren künstliches Herz:Mechanisches Herzklopfen

Ein künstliches Herz war bislang die Übergangslösung für Patienten, die auf ein Spenderorgan warten. Erstmals haben Ärzte einem Jungen jetzt ein permanentes künstliches Herz implantiert.

Einem 15-jährigen Jungen ist in Rom ein permanentes künstliches Herz implantiert worden. Italienische Medien berichteten, es handele sich um den ersten Eingriff dieser Art weltweit.

Vorschau: Welt-Herztag

Erstmals ist es Ärzten gelungen, ein permanentes künstliches Herz zu implantieren.

(Foto: dapd)

Wie die italienische Nachrichtenagentur Ansa meldete, erfolgte der Eingriff bei dem Jungen bereits am Donnerstag. Das mechanische Herz soll demnach dauerhaft in der Brust des Patienten bleiben und nicht nur zur Überbrückung der Wartezeit auf ein Spenderorgan dienen, wie das normalerweise der Fall ist.

Eingepflanzt wurde das künstliche Herz im Kinderkrankenhaus Ospedale Pediatrico Bambino Gesù, das dem Vatikan gehört.

© sueddeutsche.de/dpa/AFP/holz

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite