bedeckt München 20°

Verkehr - Lindholz:Fahrer eines Wohnmobils beschädigt bei Unfall sechs Autos

Bad Sülze (dpa/mv) - Der Fahrer eines Wohnmobils hat auf der Autobahn 20 bei der Abfahrt Bad Sülze einen Verkehrsunfall mit sechs beteiligten Autos verursacht. Zwei Menschen wurden leicht verletzt. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, fuhr der 74-Jährige am Donnerstagnachmittag von Lübeck in Richtung Stettin. Der Verkehr auf diesem Abschnitt der Autobahn 20 ist wegen des "A-20-Lochs" bereits seit September vergangenen Jahres beeinträchtigt. Die Fahrbahn ist auf Höhe Tribsees mittlerweile auf einer Länge von 95 Metern abgesackt und seit Oktober auf beiden Seiten gesperrt.

Aufgrund der Arbeiten war ein Rückstau entstanden, den der Fahrer des Wohnmobils erst zu spät bemerkte. Beim Ausweichen am Stauende streifte er das Auto eines 29-Jährigen und seiner 18 Jahre alten Beifahrerin und fuhr auf die Abbiegespur. Dort sei das Wohnmobil mit einem Kleintransporter zusammengestoßen, der dadurch im Straßengraben landete, so die Polizei.

Bei dem Zusammenstoß löste sich der Anhänger des Wohnmobils, rollte auf die linke Spur und kollidierte mit einem weiteren Auto. Anschließend fuhr der Unfallverursacher ebenfalls auf die linke Fahrspur und rammte dort ein viertes Fahrzeug. Durch umherfliegende Trümmerteile seien noch zwei weitere Autos beschädigt worden. Bei dem Unfall haben sich der 29-Jährige und seine Beifahrerin leicht verletzt, der Rest kam mit dem Schrecken davon. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 25 000 Euro.