bedeckt München 19°

Starbucks in Mailand:Caffè  Americano

An employee prepares a coffee inside the new Starbucks Reserve Roastery flagship in downtown Milan

In der "Reserve Roastery" braut Starbucks Kaffee - in Mailand.

(Foto: Stefano Rellandini/Reuters)

In der "Reserve Roastery" röstet und braut Starbucks jetzt Kaffee - zum ersten Mal in Italien. Funktioniert die Kette im Land der Kaffeekultur wie sie überall in der Welt funktioniert?

Von Oliver Meiler

Zur Eröffnung tanzten Ballerine der Scala auf der Piazza Cordusio, die Mailänder Polizei sperrte Verkehr und Schaulustige weg. Wer leibhaftig dabei sein wollte im tollen Palazzo Broggi, dem alten Postgebäude, als der erste Starbucks Italiens seine Maschinen anwarf, der brauchte dafür eine persönliche Einladung. Wie das nun mal so ist bei einer großen, jahrelang herbeigeschriebenen Premiere. Es ist der Beginn eines gesellschaftlichen und unternehmerischen Experiments, von dem man hoffen darf, dass es misslingt. Ohne jede Boshaftigkeit.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Lukas Anine
Love is not Tourism
Weil Liebe keine Grenzen kennt
Niedersachsen
Baby, ich bin gleich bei dir
Corona Impfen Impfskeptiker USA
USA
Die zwölf Impfskeptiker
Thema: Impfung. Hand mit Spritze vor einem Oberarm Bonn Deutschland *** subject vaccination hand with syringe in front
Corona
Keine Nebenwirkung, kein Impfschutz?
Wir 4
Sabbatical
Auf Weltreise mit Kindern
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB