Selbstständige:Wie Selbstständige richtig vorsorgen

Lesezeit: 4 min

Selbstständige: Eine Töpferin bei der Arbeit. Selbstständige haben viel Freiheiten - sollten aber auch an die Altersvorsorge denken.

Eine Töpferin bei der Arbeit. Selbstständige haben viel Freiheiten - sollten aber auch an die Altersvorsorge denken.

(Foto: imago stock&people/Mint Images)

Erst sein eigener Chef und im Alter dann Grundsicherung? Wer das vermeiden will, muss beizeiten vorsorgen. Für viele könnte die gesetzliche Rente sogar die beste Option sein.

Von Anne-Christin Gröger, Köln

Stress mit dem Vorgesetzten, mehr Flexibilität bei der Arbeitszeit oder die Suche nach einer sinnvolleren Aufgabe - es gibt viele Gründe, den Schritt in die Selbstständigkeit zu wagen. Doch wer sein eigener Chef werden will, muss sich um vieles selbst kümmern, was früher die Firma übernommen hat. Dazu gehört auch die Altersvorsorge.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Cropped hand holding mirror with reflection of eye; selbstzweifel
Liebe und Partnerschaft
»Es gibt keinen perfekten Zustand der Selbstliebe«
Psychologie
"Vergiftete Komplimente sind nicht immer leicht erkennbar"
Eine Antwort auf Maxim Biller
Gute Juden, linke Juden
Rüdiger Lange vom Deutschen Herzzentrum in München, 2015
Gesundheit
»Man sollte früh auf hohen Blutdruck achten«
cusset
Literatur
"Liebe beruht meistens auf etwas anderem als Leidenschaft"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB