Schifffahrt - Lathen:Frachtschiff läuft nach Leck voll mit Wasser

Schifffahrt - Lathen: Ein Getreidefrachter ist zum Teil mit Wasser vollgelaufen. Foto: NWM-TV/dpa
Ein Getreidefrachter ist zum Teil mit Wasser vollgelaufen. Foto: NWM-TV/dpa (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Lathen (dpa/lni) - Ein Getreidefrachter ist vor einer Schleuse bei Lathen (Landkreis Emsland) auf dem Dortmund-Ems-Kanal wegen eines Lecks zum Teil mit Wasser vollgelaufen. Der vordere Teil des rund 67 Meter langen mit Gerste beladenen Binnenschiffes sei in der Folge 10 bis 15 Meter unter Wasser gesunken, sagte eine Polizeisprecherin am frühen Freitagabend. Den Angaben nach liegt das Schiff vor der Schleuse Hilter (Ems). Wie es zu dem Wassereinbruch am Nachmittag kam, war nicht bekannt.

Die beiden Besatzungsmitglieder konnten sich rechtzeitig an Land in Sicherheit bringen und blieben laut Polizei unverletzt. Rettungskräfte seien im Einsatz, um mögliche Kraftstoffe, die auslaufen könnten, einzudämmen und, um das Schiff zu stabilisieren, sagte die Polizeisprecherin. Inwieweit etwa Schiffsdiesel bereits in das Wasser gelangte, war zunächst nicht klar. Der Einsatz sollte auch am Wochenende noch andauern. Wie lang die Schifffahrtsstraße gesperrt bleiben muss, war nicht bekannt.

© dpa-infocom, dpa:240126-99-766484/3

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: