Altersvorsorge:"Viele sind der Meinung, Riester lohnt sich nicht"

Studie: In vielen Familien kommt Bewegung zu kurz

Am meisten profitieren Sparer mit geringem Einkommen, die Kinder haben.

(Foto: Matthias Balk/picture alliance/dpa)

Jeder fünfte Riester-Sparer zahlt in seinen Vertrag nichts mehr ein - und verliert damit viel Geld. Was man mit den Alt-Verträgen am besten macht.

Von Andreas Jalsovec

Es ist nur eine kurze Fußnote, aber sie betrifft mehr als 3,3 Millionen Menschen. "Der Anteil der ruhenden Verträge wird auf gut ein Fünftel geschätzt", heißt es unter der Statistik zur Zahl der Riester-Verträge, die das Bundesarbeitsministerium alle drei Monate veröffentlicht - zuletzt Anfang Juli. In jeden fünften der derzeit rund 16,5 Millionen staatlich geförderten Verträge zur privaten Altersvorsorge zahlen die Sparer demnach nichts ein. Sie erhalten daher auch keine Zulagen und keine Steuervorteile vom Staat.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Arbeiter schaut auf ein Bedienfeld *** Worker looks at a control panel PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright: xJensx
Zukunft
Können wir bitte neu beginnen?
Kurz Chat Teaserbilder
Österreich
"So weit wie wir bin ich echt noch nie gegangen"
La Brass Banda in der Olympiahalle
Neue Konzerthalle
Die Olympiahalle, ein Auslaufmodell für Topstars?
A man peering out of the top of another man s head PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright RalfxH
Psychologie
Besonders anfällig für Verschwörungsmythen
Lena Meyer Landrut; Lena Mayer-Landrut
Lena Meyer-Landrut
"Eine ständige Faust ins Gesicht"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB