Handel Nicht immer kommt "regionales" Essen aus der Region

Auch wenn "aus der Region" draufsteht: Lebensmittel aus dem Supermarkt sind nicht immer so regional wie das Gemüse vom Markt.

(Foto: Alessandra Schellnegger)
  • Verbrauchern ist die regionale Herkunft von Lebensmitteln wichtig, viele sind bereit, mehr dafür zu bezahlen.
  • Einzelhändler haben das verstanden und die Region als Marketinginstrument für sich entdeckt.
  • Begriffe wie "aus der Heimat", "von daheim" oder "aus der Region" sind aber nicht geschützt, das heißt: Man kann sie fast überall draufschreiben, ohne bestimmte Kriterien erfüllen zu müssen.
  • Doch auch die vielen Label können Verbraucher verwirren.
Von Martin Hogger

Die Liebesgeschichte spielt irgendwo zwischen romantischen Backsteinhäusern und weiten, grünen Wiesen. In dieser schönen Welt, in der alles in Ordnung zu sein scheint, lebt die schüchterne Theresa, die sich in den Apfelbauern Hannes verliebt hat. Immer wenn er in seinem klapprigen Kleinlaster an ihr vorbeifährt, versteckt sie sich - bis eines Tages ein roter Apfel aus einer von Hannes' Holzkisten und ihr in die Hände fällt. Schnitt. Rewe-Markt. Theresa will den Apfel auf eine Apfelpyramide legen. Da trifft ihr Blick ...

Konsum und Handel Wenn die Milch bis in den Kühlschrank geliefert wird

Online-Handel

Wenn die Milch bis in den Kühlschrank geliefert wird

Längst bringen Lieferdienste das Essen vor die Haustür. Der amerikanische Supermarktriese Walmart geht noch einen Schritt weiter - wortwörtlich.   Von Claus Hulverscheidt