ING-Diba-Chef Nick Jue im Interview:"Die Kunden ändern ihr Verhalten"

ING-DiBa - Nick Jue

Nick Jue: "Die Deutschen sind noch recht hierarchisch geprägt. Wenn ich etwas toll finde, findet das jeder toll."

(Foto: Andreas Arnold/PA)

Nick Jue ist Chef von Deutschlands größter Direktbank, der ING-Diba. Er sagt, wie Kunden umerzogen werden, warum er kein eigenes Büro hat und weshalb es kein gutes Modell ist, Verbraucher für dumm zu verkaufen.

Interview von Meike Schreiber, Jan Willmroth und Markus Zydra

Seit einem Jahr teilt sich bei der ING-Diba auch die oberste Führungsriege einen Schreibtisch. Mit neun Millionen Privatkunden ist sie eine der größten Banken in Deutschland. Das Großraumbüro des Vorstands ist ein heller Raum mit ovalem Tisch, darauf Laptops, ein großer, künstlicher Baum gibt den Raumteiler. Persönliches haben die Manager in einem Regal verstaut. Die Kollegen von Vorstandschef Nick Jue, 53, sind unterwegs. Zum Interview bittet der deutsch sprechende Niederländer dann aber dennoch lieber in ein separates Konferenzzimmer.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Mysteriöser Fall
Frau ohne Gedächtnis
Demenz
"Das Risiko für eine Demenzerkrankung lässt sich mindern"
Sonderausgabe NEO MAGAZIN ROYALE 'Young Böhmermann'
Gesellschaft und Gesinnung
Wehe dem, der anders denkt
Jeroboam of 1990 DRC Romanee-Conti is shown at news conference ahead of Acker Merrall & Condit wine auction in Hong Kong
Weinpreise
Was darf Wein kosten?
Black coffee splashing out of white coffee cup in front of white background PUBLICATIONxINxGERxSUIxA
Psychologie
Warum manche Menschen besonders schusselig sind
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB