ING-Diba-Chef Nick Jue im Interview:"Die Kunden ändern ihr Verhalten"

ING-DiBa - Nick Jue

Nick Jue: "Die Deutschen sind noch recht hierarchisch geprägt. Wenn ich etwas toll finde, findet das jeder toll."

(Foto: Andreas Arnold/PA)

Nick Jue ist Chef von Deutschlands größter Direktbank, der ING-Diba. Er sagt, wie Kunden umerzogen werden, warum er kein eigenes Büro hat und weshalb es kein gutes Modell ist, Verbraucher für dumm zu verkaufen.

Interview von Meike Schreiber, Jan Willmroth und Markus Zydra

Seit einem Jahr teilt sich bei der ING-Diba auch die oberste Führungsriege einen Schreibtisch. Mit neun Millionen Privatkunden ist sie eine der größten Banken in Deutschland. Das Großraumbüro des Vorstands ist ein heller Raum mit ovalem Tisch, darauf Laptops, ein großer, künstlicher Baum gibt den Raumteiler. Persönliches haben die Manager in einem Regal verstaut. Die Kollegen von Vorstandschef Nick Jue, 53, sind unterwegs. Zum Interview bittet der deutsch sprechende Niederländer dann aber dennoch lieber in ein separates Konferenzzimmer.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Monoedukation
Wie zeitgemäß sind Mädchenschulen?
Girl lying in hammock in garden wearing VR glasses model released Symbolfoto property released PUBLI
Erziehung
"Moderne Eltern haben das Elternsein verlernt"
YALOM S CURE, (aka IRVIN YALOM, LA THERAPIE DU BONHEUR), Irvin Yalom, 2014. First Run Features / courtesy Everett Collec
Irvin D. Yalom
"Die Frage ist, ob es glückliche Menschen gibt"
Corona-Pandemie
Kann es ohne Lockdown gehen?
Elderly person with a toothache; Zaehneknirschen
SZ-Magazin
»Angst macht Stress, Stress macht Zähneknirschen«
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB