bedeckt München
vgwortpixel

Landwirtschaft:Der Kuhflüsterer

René Pijl

René Pijl schneidet Klauen von Milchkühen. Dabei erforscht er die Tiere. Immer mehr von ihnen sind krank.

(Foto: oh)

Rene Pijl ist Klauenpfleger. Er hat die Kuhfladen, Schwanzspitzen und Hufe von 600.000 Kühen untersucht und stellt fest: Der Milchkuh geht es schlecht. Und das, sagt Pijl, ist nicht die Schuld der Landwirte.

Vater und Sohn planen einen Urlaub: Der Junior will nach New York, doch sein Vater überredet ihn zu Neuseeland. Dort sitzt der Sohn nun allein im Auto vor grandioser Landschaft am Südpazifik, während der Vater auf der Wiese nebenan zugange ist. Dort fotografiert der Vater, René Pijl, Kuhfladen, Schwanzspitzen von Kühen und ihre Klauen, seit Stunden.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Pflanzenzucht
Zähmung des Liebesapfels
Teaser image
Psychologie
"Wie wir leben, beeinflusst unser Sterben"
Teaser image
Karriere
"Im Arbeitsleben sind wir keine Familie"
Teaser image
Radfahren im Winter
Schlechtwetterrad
Teaser image
Montagsinterview: Anja Steinhaus-Nafe
"Ernährung ist eine Art Ersatzreligion"