Krisenmanagerin Rachel Whetstone Ärger gibt es überall

"Ich habe immer Jobs, die spannend, aber erschöpfend sind." Rachel Whetstone

(Foto: AP)

Rachel Whetstone ist eine absolute Spezialistin für Krisen-PR. Jetzt nimmt die Britin den dritten Job in drei Jahren an - aber sie bleibt dem Silicon Valley treu.

Von Carolin Jackermeier

Rachel Whetstone ist keine, die sich Illusionen macht: "Ich habe immer Jobs, die spannend, aber erschöpfend sind", schreibt die Managerin vor einem Jahr in einer E-Mail an ihre damaligen Mitarbeiter beim Fahrdienst-Vermittler Uber. Bald darauf wechselt sie die Firma, was die Sache aber auch nicht weniger aufreibend macht für die Britin. Ihr neuer Arbeitgeber heißt Facebook, und die PR-Expertin fängt an kurz bevor der Skandal um Cambridge Analytica und missbrauchte Nutzerdaten losbricht. Nun verlässt Whetstone, 50, das Unternehmen wieder. Von ...