bedeckt München 20°

Wirtschaft:Scheinwirtschaft

Geldwäsche in Deutschland: Die Wege, auf denen illegales zu legalem Geld wird, müssen gar nicht mal verschlungen sein.

Geschätzt hundert Milliarden Euro werden jedes Jahr in Deutschland gewaschen. Wie kann das sein? Ein Report über reiche Hartz-IV-Empfänger, machtlose Ermittler - und den harten Kampf eines Ehepaares.

Von Meike Schreiber, Jan Willmroth und Markus Zydra

Es ist halb vier in der Nacht, als der Wecker klingelt und Andreas Frank sich aufmacht, das Land zu retten. Er zieht einen dunklen Anzug an und nimmt die schwarze Aktentasche, er steigt ins Auto und verlässt sein Anwesen, fährt durch die Dunkelheit von Pforzheim zum Stuttgarter Flughafen. Auf der Straße ist er allein, im Radio läuft der Deutschlandfunk. Frank hat einen großen Puffer eingeplant, das tut er immer. Am Flughafen isst er Buttercroissant, trinkt Kaffee, liest Zeitung. Nach der Landung in Berlin-Tegel nimmt er den Bus in die Stadt. Es wird wieder einer dieser langen Tage, die am Ende nicht viel bringen werden. Andreas Frank weiß das, er hat sich daran gewöhnt.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Oma und Enkelin
Familientrio
Was tun, wenn Oma sich nicht impfen lassen will?
Maisach: Neubaugebiet / Gewerbegebiet West / Immobilien; WIR
Immobilien
Kostenrisiko Eigenheim
Schifferdecker NSU Podcast
NSU und rechter Terror
Deutsche Abgründe
Markus Maria Profitlich
Reden wir über Geld
"Falsche Freunde haben mich viel Geld gekostet"
Zufriedenheit
Anleitung zum Glücklichsein
Zur SZ-Startseite