Klage gegen Vonovia Stopp an der Grenze

Die Wettbewerbszentrale klagt in Bochum gegen Vonovia. Die Immobilienfirma akzeptiert offenbar Lastschriften aus dem EU-Ausland nicht. Betroffen sind vor allen Dingen ausländische Studenten und Geschäftsleute, die innerhalb Europas umziehen.

Von Nils Wischmeyer, München

Die Wettbewerbszentrale hat in der vergangenen Woche vor dem Landgericht in Bochum Klage gegen die Immobiliengesellschaft Vonovia eingereicht. Hintergrund ist, dass sich "Deutschlands führendes Immobilienunternehmen", wie sich Vonovia selbst nennt, nicht an die SEPA-Verordnung hält. Diese gilt seit 2012 und soll den Zahlungsverkehr in Europa vereinheitlichen. Seither müssen europaweit die gleichen Spielregeln gelten, wenn es um Überweisungen und Lastschriften geht. Dazu zählten auch, so sagt die Wettbewerbszentrale, Mietzahlungen. Daran würde sich Vonovia nicht halten.

Konkret geht es um einen Fall, ...