bedeckt München

Industrie - Saarbrücken:Gusswerke Saarbrücken: Kündigung für restliche Mitarbeiter

Saarbrücken (dpa/lrs) - Auch die letzten 450 Beschäftigten der Gusswerke Saarbrücken haben bei einer Betriebsversammlung am Freitag ihre Kündigung bekommen. Wenn sich nicht bald eine Lösung finde, drohe dem Unternehmen in den nächsten Wochen die Schließung, teilte das saarländische Wirtschaftsministerium mit. "Die Verhandlungen laufen weiter. Es gibt noch etwas Hoffnung", sagte Ministeriumssprecher Julian Lange. Zuvor hatte der Saarländische Rundfunk (SR) darüber berichtet.

Der Betrieb soll laut Lange vorerst weiterlaufen. Bei einer kurzfristigen Lösung für die Gusswerke Saarbrücken würden die Kündigungen zurückgenommen. Nach Angaben des Insolvenzverwalters Franz Abel mussten sie aus insolvenzrechtlichen Gründen noch in diesem Monat ausgesprochen werden. Nach seinen Worten laufen "die Verhandlungen auf allen Ebenen rund um die Uhr auf Hochtouren". Details könne er noch nicht nennen.

Ende November 2019 war bereits der Abbau der ersten 600 von 1050 Arbeitsplätzen mitgeteilt worden. Das Unternehmen befindet sich seit längerer Zeit in Schieflage. Lange sagte: "Alle Beteiligten versuchen, weitere Aufträge zu generieren, um eine Übernahme durch Ferraro zu schaffen." Das Abrissunternehmen in Neunkirchen ist als möglicher Retter der Gusswerke Saarbrücken im Gespräch.