bedeckt München 12°

Industrie - Gera:IHK Ostthüringen fordert mehr Tempo bei Digitalisierung

Gera (dpa/th) - Die Ostthüringer Wirtschaft hat von der Landespolitik mehr Tempo bei der Digitalisierung angemahnt. "Digitalisierung der Wirtschaft impliziert den dringenden Breitbandausbau, eine zügige digitale Verwaltung, E-Government-Angebote und die kundenorientierte Anpassung der Verwaltungsprozesse im Sinne der Unternehmer ohne großen Bürokratieaufwand", sagte der Präsident der Industrie- und Handelskammer Ostthüringen, Ralf-Uwe Bauer, am Dienstag in Gera. Thüringen stehe hier im Standortwettbewerb hintan.

Um den Breitbandausbau rascher voranzutreiben und Lücken im Mobilfunknetz zu schließen, müsse das Land nach dem Vorbild Mecklenburg-Vorpommerns und Bayerns auf eigene Kosten tätig werden, sagte Bauer. Haushaltsüberschüsse und Steuermehreinnahmen machten dies möglich. Er räumte ein, dass viele kleine und mittelständische Unternehmen zwar die Chancen der Digitalisierung erkennen, aber bei der Umsetzung zögern. Bauer: "Die Fähigkeit der digitalen Transformation erfolgreich zu vollziehen, wird zukünftig Gewinner von Verlierern unterscheiden."