bedeckt München 22°

Private Initiative:Deutschland testet das Grundeinkommen

Nach der Lockerung der Schutzmaßnahmen und Wiedereröffnung der Geschäfte ist die Einkaufsstraße und Fußgängerzone Fling

Die Empfänger werden unter denen ausgewählt, die sich auf einer Plattform online registriert haben.

(Foto: Ralph Peters/imago)

Mehr als hundert Personen erhalten drei Jahre lang 1200 Euro - geschenkt. So soll das großangelegte Experiment ablaufen.

Von Lea Hampel

Die Zeitplanung könnte nicht besser sein: Seit Monaten trommeln Aktivisten für ein Krisengrundeinkommen, nun gibt der Berliner Verein "Mein Grundeinkommen" gemeinsam mit dem Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) bekannt: Im kommenden Jahr beginnt ein Experiment zum bedingungslosen Grundeinkommen. 120 Personen in Deutschland werden über einen Zeitraum von drei Jahren monatlich 1200 Euro erhalten. Neben Wissenschaftlern des DIW werden Experten vom Max-Planck-Institut zur Erforschung von Gemeinschaftsgütern sowie von der Universität zu Köln die Teilnehmer regelmäßig befragen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
vereinbarteS Honorar: 71,50 Euro (Print plus 1 Jahr Online)
Extraterrestrische Intelligenz
Seid ihr da draußen?
April 29 2014 Toronto ON Canada TORONTO ON APRIL 29 British philosopher Alain de Botton
Alain de Botton im Interview
"Das Beruhigende ist: Wir wissen, wie man stirbt"
IV: Sex und Liebe in Zeiten von Corona
Sex und Corona
"Sex ist gerade ohnehin sinnvoll: Ein Orgasmus stärkt das Immunsystem"
frau
US-Psychologe im Interview
"Bei Liebeskummer ist Hoffnung nicht hilfreich"
Juli Zeh, Lanzarote 2018
Achtung: Pressebilder Luchterhand Verlag, nur zur einmaligen Verwendung am 04.04.2020!
Juli Zeh zur Corona-Krise
"Die Bestrafungstaktik ist bedenklich"
Zur SZ-Startseite