Gesamtmetall-Präsident Rainer Dulger Auch mal länger arbeiten

Rainer Dulger, 53, ist seit September 2012 Präsident des Arbeitgeberverbandes Gesamtmetall. Im Hauptberuf ist er Geschäftsführer des Familienunternehmens Prominent in Heidelberg, eines Herstellers von Dosierpumpen.

(Foto: Rainer Jensen/dpa)

Rainer Dulger deutet im Interview an, welchen Kompromiss er sich im Konflikt mit der IG Metall vorstellen kann. Die Warnstreiks hält er für rechtswidrig.

Interview von Detlef Esslinger

160 000 Arbeitnehmer sind seit Jahresbeginn den Aufrufen der IG Metall gefolgt und haben sich an Warnstreiks beteiligt. An diesem Donnerstag beginnt in Böblingen die dritte Verhandlungsrunde in dem Tarifkonflikt mit dem Arbeitgeberverband Gesamtmetall. Dessen Präsident Rainer Dulger sagt, wozu er nach wie vor nicht bereit sei - und was für eine Lösung er für denkbar hält.

SZ: Herr Dulger, sind die Streiks der IG Metall rechtswidrig?

Rainer Dulger: Bei der Frage der Rechtswidrigkeit geht es letztlich um eine Forderung ...