bedeckt München 23°
vgwortpixel

Europahütte:Auf Kante gebaut

Europahütte - Familie Holzer

Im Vordergrund Österreich, hinten Italien: Die Lage der Europahütte ist nicht nur wegen des Klimas herausfordernd für den Wirt.

(Foto: OH)

Die Europahütte hoch über dem Brennerpass verdankt ihrem Namen der besonderen Lage: Eine Hälfte steht in Italien, eine in Österreich. Über Symbolik, die das Geschäft auch erschwert

Welcher Unsinn herauskommt, wenn Menschen Linien ziehen, zeigt sich hier oben in der Landshuter Hütte, falls man einmal aufs Klo muss. Florian Holzer weist mit einem Nicken den Weg, während er gerade ein Bier einschenkt. Von der Gaststube, in Italien gelegen, geht es durch eine Holztüre in einen dunklen Gang. Auf die dann folgende Türe ist ein rot-weiß-rotes Wappen genagelt: Republik Österreich. Toilettengang und Grenzübertritt in einem, das ist eine der Besonderheiten dieses steinernen Hauses. Und weil die Grenzziehung so augenfällig unsinnig ist, versuchen vernünftige Menschen, diese Grenze zu überwinden. Europahütte haben sie das Schutzhaus auf 2693 Metern Höhe deshalb mittlerweile sogar genannt, ein symbolischer Name. Und doch ist dann alles immer wieder zum Verzweifeln kompliziert, wie Hüttenwirt Holzer schon bald erzählt, nachdem man angestapft gekommen ist und die Gamaschen abgelegt hat.

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Leben in Kuwait
Hitzekoller
Teaser image
Psychologie
"Wie wir leben, beeinflusst unser Sterben"
Teaser image
Natur in der Literatur
Mein Leben als Dachs
Teaser image
Beziehung und Partnerschaft
Verlieben in Zeiten des Tinder-Wahnsinns
Teaser image
Essay
Die Killerroboter kommen