bedeckt München 20°

"Dreamforce"-Messe:Amazing!

Die Hausmesse des amerikanischen Software-Anbieters Salesforce lockt wieder Hunderttausende Besucher nach San Francisco - die 2000 Dollar zahlen, um dem Chef zu huldigen.

Das Erstaunlichste an diesem Irrsinn ist nicht der fünf Meter hohe Wasserfall, es sind nicht die gesperrten Straßen, und auch nicht die meditierenden Mönche oder die Konzerte von Metallica und Janet Jackson. Das wirklich Erstaunliche ist, dass alle das Spiel mitspielen und nicht einfach mal jemand laut loslacht. Zum Beispiel, wenn der milliardenschwere Konzernchef, der hier am Ende doch einfach nur seine Produkte verkauft, minutenlang von nichts als Liebe, Gemeinschaft und Mitgefühl spricht. Aber vielleicht ist das nur eine zynische Sicht auf die Dinge.

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Gastbeitrag zur Klimaschutzdebatte
Eine der verheerendsten Lebenslügen
Teaser image
US-Psychologe im Interview
"Bei Liebeskummer ist Hoffnung nicht hilfreich"
Teaser image
Verdachtsfälle in Kita
Hinter dem Häuschen
Teaser image
Baufinanzierung
Schuldenfalle Eigenheim
Teaser image
Umzug ins Grüne
Stadt, Land, Frust