bedeckt München 16°

Start-ups:Schluss mit Vorkasse

Werden Geschäftsreisen in Zukunft komfortabler? Start-Ups wollen dafür sorgen.

(Foto: imago stock&people)

Planen, Preise vergleichen, Abrechnen: Dienstlich Verreisen kostet oft viel Zeit und Nerven. Nun drängen Start-ups mit neuen Angeboten auf den Markt - und versprechen Besserung.

Von Katharina Kutsche

Wer viele Geschäftsreisen macht, hat oft auch viele Neider. Es klingt ja toll, wenn jemand für ein paar Tage an Orte reisen kann, die man sich privat nicht leistet - und das auf Kosten der Firma. Doch dabei wird schnell übersehen, dass nicht nur die Reise an sich anstrengend sein kann, vollgestopft mit Terminen. Sondern auch das ganze Drumherum: nach Transfer und Unterkunft suchen, Preise vergleichen, Reise beantragen, buchen und hinterher noch alles korrekt abrechnen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Coronavirus - Öffnung Schulen - Magdeburg
Corona-Tests
Wege aus dem Lockdown
Tokyo
Corona-Pandemie
Was wir von Asien lernen können
20-02-d1711-Ahlmann,Christian-GER-Dominator 2000 Z-zang- 16:58:30h- Partner Pferd-Messe-Leipzig 07 Longines FEI Jumping; Pferdesport
Ausbruch der Pferdeseuche
"Es ist grauenhaft"
Umarmung
Psychologie
"Verzeihen ist wichtig für die psychische Gesundheit"
U.S. President Trump campaigns in Jacksonville, Florida
USA
Trumps verheerende Bilanz
Zur SZ-Startseite