bedeckt München
vgwortpixel

Start-ups:Schluss mit Vorkasse

Werden Geschäftsreisen in Zukunft komfortabler? Start-Ups wollen dafür sorgen.

(Foto: imago stock&people)

Planen, Preise vergleichen, Abrechnen: Dienstlich Verreisen kostet oft viel Zeit und Nerven. Nun drängen Start-ups mit neuen Angeboten auf den Markt - und versprechen Besserung.

Wer viele Geschäftsreisen macht, hat oft auch viele Neider. Es klingt ja toll, wenn jemand für ein paar Tage an Orte reisen kann, die man sich privat nicht leistet - und das auf Kosten der Firma. Doch dabei wird schnell übersehen, dass nicht nur die Reise an sich anstrengend sein kann, vollgestopft mit Terminen. Sondern auch das ganze Drumherum: nach Transfer und Unterkunft suchen, Preise vergleichen, Reise beantragen, buchen und hinterher noch alles korrekt abrechnen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Fox News in der Corona-Krise
Eine Gefahr für die öffentliche Gesundheit
Teaser image
Digitale Privatsphäre
Wie wir uns verraten
Teaser image
Coronavirus
Krankheit Angst
Teaser image
Karriere
"Im Arbeitsleben sind wir keine Familie"
Teaser image
Heimtrainer
Hausarrest macht hibbelig
Zur SZ-Startseite