bedeckt München 30°

Dienstleistungen - Essen:Sicherheitsfirma Kötter schraubt Expansionstempo zurück

Essen (dpa/lnw) - Die Essener Sicherheitsfirma Kötter ist beim Expansionstempo auf die Bremse getreten. Das in den Bereichen Sicherheitsdienste, Reinigung und Zeitarbeit tätige Familienunternehmen setzte im vergangenen Jahr 540 Millionen Euro um, etwa 9 Millionen Euro weniger als 2017. Nach einigen überproportionalen Wachstumsjahren habe sich diese Normalisierung bereits im Vorjahr abgezeichnet, sagte Verwaltungsrat Friedrich P. Kötter am Montag laut Mitteilung. Kötter beschäftigt rund 18 500 Mitarbeiter.

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Essen (dpa/lnw) - Die Essener Sicherheitsfirma Kötter ist beim Expansionstempo auf die Bremse getreten. Das in den Bereichen Sicherheitsdienste, Reinigung und Zeitarbeit tätige Familienunternehmen setzte im vergangenen Jahr 540 Millionen Euro um, etwa 9 Millionen Euro weniger als 2017. Nach einigen überproportionalen Wachstumsjahren habe sich diese Normalisierung bereits im Vorjahr abgezeichnet, sagte Verwaltungsrat Friedrich P. Kötter am Montag laut Mitteilung. Kötter beschäftigt rund 18 500 Mitarbeiter.

Kötter hatte im vergangenen Jahr seine Geldtransport-Sparte mit rund 800 Arbeitsplätzen an den schwedischen Konzern Loomis verkauft. Im Gegenzug erwarben die Essener 2018 die Arndt-Gruppe aus Fürth, die im Bereich Sicherheit zuletzt mit bundesweit rund 1000 Mitarbeitern einen Jahresumsatz von rund 40 Millionen Euro erzielt hatte. In Zukunft will Kötter die digitalen Geschäftsfelder noch weiter ausbauen.

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite