bedeckt München 23°

Die Anfänge der Großkonzerne:Aus der Rinde des Maulbeerbaumes

Siemens, IBM oder Sony - viele Konzerne fingen nicht nur klein, sondern auch mit überraschenden Produkten an. Der Weg vom Uhrmacher zum Computerkonzern und andere Geschichten in einer Bildergalerie.

9 Bilder

Erste Produkte Siemens - Zeigertelegraph

Quelle: SZ

1 / 9

Siemens, IBM oder Sony - viele Konzerne fingen nicht nur klein an, sondern auch mit ungewöhnlichen Produkten. Der Weg vom Uhrmacher zum Computerkonzern und andere Geschichten in einer Bildergalerie.

Der Zeigertelegraph ist 1847 der Grundstein des heutigen Allround-Unternehmens Siemens. Der Zeiger des Geräts konnte manuell eingestellt werden und einzelne Buchstaben ohne die Übersetzung in den Morse-Code übermitteln. So ist ausgerechnet der inzwischen mit Nokia fusionierte Zweig der Fernkommunikation die Unternehmensgrundlage.

Small New England Town Of Ware Struggles Through Recession

Quelle: AFP

2 / 9

Wer Nokia hört, denkt sofort an Handys. Das finnische Unternehmen fabrizierte allerdings zuerst ein anderes Kommunikationsmittel. Im Jahr 1865 verdiente das Unternehmen als Papierfabrik sein Geld. Die zweite Mühle fand am Fluss Nokianvirta ihren Platz, von dem das Unternehmen seinen Namen erhielt. 1898 stellt es dann auch Radierer her und begann 1968 mit der Produktion mit den Vorläufern von Mobiltelefonen.

Opel-erste Produkte-Nähmaschine

Quelle: SZ

3 / 9

Mit einem Haushaltsgerät begann 1862 die technische Entwicklung eines deutschen Autoherstellers. Adam Opel entwickelte zu Beginn Nähmaschinen in Rüsselsheim. 1886 folgten die ersten Fahrräder. Den "Opel-Patent-Motorwagen" stellte das Unternehmen erst 1899 her - 13 Jahre nach der Patentanmeldung des Automobils des Mannheimer Ingenieurs Carl Benz.

IBM Day Time Recorder

Quelle: IBM Corporate Archives

4 / 9

IBM ist weltweit als IT-Konzern bekannt. Es ist schwer vorstellbar, dass IBM statt Computern einst Uhren, Kaffeemühlen und automatische Fleischschneider herstellte. International Business Machines (IBM) versorgte Unternehmen mit diesen technischen Geräten, bis es sich mit Computern beschäftigte.

Glühlampe wird 130 Jahre alt

Quelle: ZB

5 / 9

Die Firma Corning ist ein Glas-Spezialist. LCD-Bildschirme, Computermonitore oder Produkte für die Weltraumfahrt - oft sind Hightech-Geräte mit Corning-Glas bestückt. Angefangen hatte alles ganz einfach: mit der Glühbirne. Ihr Erfinder Thomas Alva Edison soll Corning persönlich beauftragt haben, eine Hülle für seinen glühenden Draht zu erfinden.

Sony Transistorradio

Quelle: Foto: Sony Europe Limited

6 / 9

Sony begann im Jahre 1946 als Reparaturladen für Radios. Die beiden Elektroingenieure Masaru Ibuka und Akio Morita gründen in Tokio eine eigene Firma. Sie sind später die Ersten, die das Transistorradio erfolgreich machen. Heute stellt Sony jegliches technische Gerät von der Playstation über Filmkameras bis zu E-Books her.

Bilanz-Pk Vedes AG

Quelle: dpa

7 / 9

Die Brüder Hassenfeld (Hassenfeld Brothers) begannen 1926 mit der Herstellung von Federkastendeckeln, die zu dieser Zeit sehr beliebt waren - und gründeten die Firma Hasbro. Sogar in der Großen Depression konnte das amerikanische Unternehmen jährlich Federmäppchen und Schulzubehör im Wert von 500.000 Dollar verkaufen.

Erst Ende der dreißiger Jahre widmete sich Hasbro auch Spielen und stellte erstmals Knete sowie Spiel-Arztkoffer her.

Nintendo bleibt in den roten Zahlen

Quelle: dapd

8 / 9

Nintendo produzierte auch schon zu seinen Anfängen Spiele. Vor der Wii und "Super Mario" stellte das japanische Unternehmen Kartenspiele her. Bereits 1889 wurde Nintendo Koppai gegründet und fertigte Spielkarten aus der Rinde des Maulbeerbaums.

-

Quelle: AP

9 / 9

Gucci ist bekannt für seine edlen Taschenkreationen. Im Jahr 1921 startete Guccio Gucci sein kleines Geschäft mit Leder- und Gepäckwaren. Den Stil schaute er dem englischen Hochadel ab, als er im Londoner Savoy Hotel arbeitete. Er kombinierte das Design mit seiner heimatlichen Florentiner Handwerkskunst.

© sueddeutsche.de/ema

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite