Wer Nokia hört, denkt sofort an Handys. Das finnische Unternehmen fabrizierte allerdings zuerst ein anderes Kommunikationsmittel. Im Jahr 1865 verdiente das Unternehmen als Papierfabrik sein Geld. Die zweite Mühle fand am Fluss Nokianvirta ihren Platz, von dem das Unternehmen seinen Namen erhielt. 1898 stellt es dann auch Radierer her und begann 1968 mit der Produktion mit den Vorläufern von Mobiltelefonen.

Bild: AFP 14. Februar 2011, 17:302011-02-14 17:30:38 © sueddeutsche.de/ema