Deutsche Bahn:Der neue ICE hat Verspätung

Lesezeit: 2 min

Deutsche Bahn: Der neue ICE L

Beim neuen ICE L entfallen die Stufen, Passagiere können an allen Türen ebenerdig einsteigen.

(Foto: Jens Schluter/AFP)

Die "ICE L" sollen die alten ersetzen und Passagiere bequemer ans Ziel bringen. Doch die Abfahrt verzögert sich. Die Züge kommen ein Jahr später als gedacht.

Von Markus Balser, Berlin

Bei dieser Premiere sollte nichts schiefgehen. Die Deutsche Bahn hatte die Vorstellung des neuen ICE-Typs, der die bis zu 50 Jahre alten Intercity-Züge ablösen wird, generalstabsmäßig geplant. Der aus dem spanischen Werk nach Deutschland gebrachte ICE-Waggon-Neuling reiste nicht etwa auf störanfälligen Schienen nach Berlin. Die Bahn-Speditionstochter Schenker hatte das tonnenschwere Gefährt, per Lkw und als Schwertransport auf der Straße nach Deutschland gefahren.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Politische Gefangene Maria Kolesnikowa in Belarus
"Dieser ständige Druck wirkt sich auf die Gesundheit aus"
SZ-Magazin
Patti Smith im Interview
"Ich gehe mit den Verstorbenen, die ich liebe, durchs Leben"
Interview mit Sido
"Mein Problem war selbst für die Profis relativ neu"
SZ-Magazin
Frauen
»Ich finde die Klischees über Feministinnen zum Kotzen«
boecker
Leben und Gesellschaft
»Frauen geben sich oft selbst die Schuld«
Zur SZ-Startseite