Internationale Beziehungen:Indien schlägt China mit seinen eigenen Waffen

Lesezeit: 4 min

Internationale Beziehungen: Cricket-Turnier in Kalkutta: Die indische Regierung geht gerade massiv gegen Smartphone-Hersteller aus China vor.

Cricket-Turnier in Kalkutta: Die indische Regierung geht gerade massiv gegen Smartphone-Hersteller aus China vor.

(Foto: DIBYANGSHU SARKAR/AFP)

Während Deutschland noch darüber nachdenkt, ob man mit Peking bald größeren Ärger haben könnte als mit Moskau, arbeitet Indien schon lange an der Trennung: Chinesische Apps sind verboten, chinesische Firmen werden blockiert. Kann das Modell auch für den Westen funktionieren?

Von David Pfeifer, Bangkok

Wie im Rest der Welt wäre auch ein Alltag in Indien ohne Smartphone nicht mehr denkbar. Nur sind die Geräte in Delhi, Mumbai oder Bangalore selten von Apple. Die meisten Inderinnen und Inder nutzen Geräte von chinesischen Herstellern, um mit ihren Liebsten zu sprechen, Filme anzuschauen, Essen zu bestellen oder ihre sensiblen Daten zu speichern. Die Smartphones sind deutlich günstiger als die der Konkurrenz. Der Platzhirsch im zweitgrößten Smartphone-Markt der Welt ist Xiaomi mit acht Millionen verkauften Geräten alleine im ersten Quartal 2022. Vivo und Oppo verkauften gemeinsam noch mal so viele. Es betrifft also viele Millionen Menschen in Indien, dass die Regierungsbehörden in Delhi derzeit massiv gegen die chinesischen Unternehmen vorgehen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Binge
Gesundheit
»Wer ständig seine Gefühle mit Essen reguliert, ist gefährdet«
Unhappy woman looking through the window; schlussmachen
Liebeskummer
Warum auch Schlussmachen sehr weh tut
Autorenfoto James Suzman
Anthropologie
"Je weniger Arbeit, desto besser"
alles liebe
Liebe und Partnerschaft
»Deshalb muss man sich nicht gleich trennen«
Oktoberfest 2022: Opening Day
Beobachtungen zum Oktoberfest
Die Wiesn ist in diesem Jahr irgendwie anders
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB