Kommunikation:Der Chatbot weiß die Antwort

Lesezeit: 4 min

Kommunikation: Illustration: Stefan Dimitrov

Illustration: Stefan Dimitrov

"Mach ich!" oder "Okay, super": Immer häufiger schlägt ein Chatprogramm solche automatischen Reaktionen vor. Wie das funktioniert und warum es nicht nur Vorteile hat.

Von Helmut Martin-Jung

Die Frage ist kaum abgeschickt, da kommt schon die Antwort der Chatpartnerin. "Mach ich", steht da. Mit Ausrufezeichen. Das zu tippen, hätte auf jeden Fall länger gedauert. Wie also kann das so schnell gehen? Die Antwort darauf ist einfach und kompliziert zugleich. Sie ist einfach, weil die Nutzerin eine Funktion verwendet hat, wie sie beispielsweise die Software Teams von Microsoft bietet. Sie schlägt auf kurze Nachrichten oder Fragen drei Antwortmöglichkeiten vor, eben Dinge wie "Mach ich!" oder "Perfekt". Die stehen auf Schaltflächen zum Anklicken. Wer das tut, schickt die Antwort direkt los, ohne noch einmal auf eine andere Taste drücken zu müssen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Im Asia-Laden endlich das richtige kaufen
Essen und Trinken
Im Asia-Laden endlich das Richtige kaufen
Kontroverse um Documenta Fifteen
"Eine klare Grenzüberschreitung"
Milcheis
Essen und Trinken
So gelingt Milcheis wie aus der Eisdiele
Schlacht um den Donbass
Die Chance, dass die Ukraine diesen Krieg gewinnt, tendiert gegen null
Boy jumping from rock, 03.11.2016, Copyright: xJLPHx, model released, jumping,hobby,low angle view,danger,adventure,chil
Entwicklungspsychologie
"Um Mut zu entwickeln, brauchen Kinder zuallererst ein sicheres Fundament"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB