bedeckt München 10°

Börsen:Dax schließt knapp im Plus

Börsen
Ein Händler geht über das Parkett in der Börse in Frankfurt am Main und spiegelt sich dabei in einem Logo des Deutschen Aktienindexes (DAX). Foto: Fredrik von Erichsen/dpa (Foto: dpa)

Frankfurt/Main (dpa) - Am deutschen Aktienmarkt ist der Dax am Dienstag trotz Sorgen wegen einer sich ausbreitenden Virus-Lungenkrankheit in China wieder knapp in die Gewinnzone zurückgekehrt.

Der Leitindex stand zum Handelsschluss mit 0,05 Prozent im Plus und notierte bei 13.555,87 Punkten. Damit konnte er seine Verluste vom Vormittag zwar vollständig ausgleichen. An sein rund zwei Jahre altes Rekordhoch von 13.596 Punkten kam er aber nicht heran. Der MDax der mittelgroßen Börsenwerte stoppte seine jüngste Rekordjagd und verlor 0,15 Prozent auf 28.767,96 Zähler.

Anleger blickten zuletzt etwas beunruhigt nach Fernost: Mit der gerade laufenden Reisewelle zum chinesischen Neujahrsfest am kommenden Samstag wächst die Gefahr einer Übertragung des neuartigen Corona-Lungenvirus'. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat wegen der Erkrankungen ihren Notfallausschuss einberufen. Die WHO-Experten sollen am Mittwoch darüber beraten, ob eine Gesundheitsnotlage ausgerufen werden soll.

Zur SZ-Startseite