bedeckt München 14°

Bedingungsloses Grundeinkommen:Was bedeutet es für ängstliche Menschen, wenn sie nicht mehr arbeiten müssen?

Was bedeutet es für ängstliche Menschen, wenn sie nicht mehr arbeiten müssen?

"Meistens sind bei Angsterkrankungen die Ängste recht ausgestanzt. Man hat jetzt nicht direkt Angst vor der Arbeit, sondern vor dem Bewerbungsgespräch oder vor dem Publikum. Wir beobachten bei Patienten, die sich lange krankschreiben lassen, dass ihre Angst immer größer wird, desto länger sie weg sind. Der Wiedereinstieg wird immer schwieriger. Deshalb denke ich, dass man ihnen nicht unbedingt einen Gefallen tut, wenn man sie in Watte packt und nicht mehr mit den Herausforderungen des Lebens konfrontiert."

Borwin Bandelow ist Direktor der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Universität Göttingen und Experte für Angsterkrankungen.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema