Neuer Wirtschaftsweiser Truger "Das Steuersystem ist ungerecht"

Achim Truger: "Mein Vater ist mordsmäßig stolz auf mich."

(Foto: imago images / photothek)

Der neue Wirtschaftsweise Achim Truger fordert höhere Spitzensteuern, verteidigt sich gegen die Kritik seiner Kollegen an ihm und redet über seinen absurden Humor.

Interview von Alexander Hagelüken

Als Nachfolger von Peter Bofinger war er der Kandidat der Gewerkschaften, am Dienstag hatte Achim Truger seine Premiere im Sachverständigenrat der Regierung. Im ersten Interview schlägt er Pflöcke ein: Er will den Stabilitätspakt und die Schuldenbremse ändern.

SZ: Herr Professor Truger, viele Ökonomen denken, dass Gerhard Schröders Agenda 2010 mit Hartz IV maßgeblich für den aktuellen Boom und Jobrekord verantwortlich sind. Stimmen Sie zu?

Achim Truger: Auf keinen Fall! Studien zu Hartz IV erkennen nur moderate Jobeffekte. Gleichzeitig verunsicherte die ...

Job Der geborene Chef

Geschwister

Der geborene Chef

Erstgeborene gelten als ehrgeizig, Sandwich-Kinder als ausgleichend, Nesthäkchen als verwöhnt und Einzelkinder sollen gute Führungskräfte sein. Was ist da dran?   Von Harald Freiberger und Katharina Prechtl