Baku 28 Bilder
Mitten in Absurdistan

Baku macht mal kurz das Licht aus

In der Hauptstadt von Aserbaidschan ist Stromsparen kein Thema - mit einer kleinen Ausnahme. Und in Moskau schießt die Inquisition im Einkaufszentrum.

SZ-Korrespondenten berichten Kurioses aus aller Welt

Peter Weiss

Ein heraus gemeißeltes Jahrhundertwerk

Zum 100. Geburtstag geben eine Neuausgabe seiner "Ästhetik des Widerstands" und zwei neue Biografien Einblick in Leben und Werk.

Von Helmut Böttiger

Poing

Fahrsimulator neben Livemusik

Herbstmarkt in Poing lockt wieder zahlreiche Besucher an

Grafik Deutsche Bank
Deutsche-Bank-Prozess

Schuld und Bühne

Seit fast einem Jahr muss sich Jürgen Fitschen vor Gericht verantworten. Wegen versuchten Prozessbetrugs. Für den scheidenden Co-Chef ist das Verfahren die letzte Chance, seinen Ruf zu retten.

Von Stephan Radomsky

Dortmund

Tatort Tierpark

Entführte Pinguine, geklaute Affen, getötete Seelöwen: Im Dortmunder Zoo gehen mysteriöse Dinge vor. Stecken internationale Tier-Schmuggler dahinter?

Von Ulrich Hartmann, Dortmund

Adelshofen: REPORTAGE Kloster zu den Armen Schulschwestern
Fürstenfeldbruck

Hölzerne Herrschaftszeichen

Der Historische Verein hat ein interessantes Buch über die Schlösser und Burgen im Landkreis verfasst

Von Peter Bierl, Fürstenfeldbruck

Deutsche Bank

Vergiftetes Klima

Den angeklagten Top-Manager der Deutschen Bank wird kaum nachzuweisen sein, Leo Kirch in die Pleite getrieben zu haben. Ist ein Freispruch in Sicht?

Von Stephan Radomsky

Versicherer

Digitale Herausforderung

Der Verband der deutschen Versicherer diskutiert neue Möglichkeiten der Online-Welt. Dazu gehört auch die Möglichkeit, Daten eingehender zu analysieren. Ungeklärt ist aber, wem die Daten gehören.

Von Herbert Fromme und Jonas Tauber, Berlin

9 Bilder
Oktoberfest-Attentat

"Es war ein Albtraum"

Am 26. September 1980 erschütterte kurz nach 22 Uhr ein Knall das Oktoberfest. Der bisher schwerste Anschlag in der Bundesrepublik kostete 13 Menschen das Leben. Sieben Münchner erinnern sich.

Protokolle von Wolfgang Görl, Dominik Hutter, Annette Ramelsberger, Franz Kotteder, Katja Riedel

Fortsetzung BayernLB-Prozess
BayernLB-Prozess

Bewährungsstrafe für Ex-Landesbankchef Schmidt

Im Prozess um den Milliarden-Fehlkauf der Hypo Group Alpe Adria hat das Landgericht München I den Ex-BayernLB-Chef Werner Schmidt zu einer Bewährungsstrafe verurteilt. Zuvor hat der Ex-Manager den Vorwurf der Bestechung eingeräumt.

Fortsetzung BayernLB-Prozess
Untreue-Prozess um Hypo-Alpe-Adria-Debakel

Ex-BayernLB-Vorstände zahlen und gehen

Gegen geringe Geldauflagen endet für den Ex-Chef der BayernLB, Michael Kemmer, und drei weitere ehemalige Vorstände der Prozess wegen Untreue. Sie waren am Desaster rund um die Übernahme der österreichischen Bank Hypo Alpe Adria beteiligt.

Von Stephan Radomsky

Tilo Berlin
Tilo Berlin

Ex-Hypo-Vorstand zu 26 Monaten Haft verurteilt

Das könnte der BayernLB in einem Prozess um Schadenersatz helfen: Das Landesgericht Klagenfurt hat den Ex-Chef der Hypo Alpe Adria, Tilo Berlin, verurteilt. Allerdings kündigt er umgehend Berufung an.

Fortsetzung BayernLB-Prozess
Faltlhauser als Zeuge im BayernLB-Prozess

"Sie reiten ein totes Pferd"

Der Auftritt von Ex-Finanzminister Kurt Faltlhauser als Zeuge im BayernLB-Prozess spielt der Verteidigung in die Karten: Er lobt die einstigen Vorstände als Vollprofis - getäuscht fühle er sich nicht.

Von Katja Riedel

BayernLB-Prozess

Günther Beckstein lästert über ehemalige Kollegen

Ex-Ministerpräsident Beckstein tritt im BayernLB-Prozess als Zeuge auf - und nutzt den Auftritt für Seitenhiebe auf seine Weggefährten. Seine bissigen Bemerkungen sorgen für Verwunderung im Gericht.

Streit zwischen BayernLB und Ex-Tochter HGAA
BayernLB-Prozess: Siegfried Naser

Ex-Chef des Vewaltungsrates muss aussagen

Der verhängnisvolle Kauf der Hypo Alpe Adria brachte nur die Ex-Vorstände der BayernLB vor Gericht. Die CSU-Aufseher der Bank blieben zur Verwunderung der Richter von einer Anklage verschont. Der langjährige Chef des Kontrollgremiums kommt nun als erster Zeuge.

BayernLB Prozess
Bayern LB

Prozess gegen Ex-Vorstände geht weiter

Im Strafprozess gegen frühere Vorstände der BayernLB wegen des Milliardendebakels mit der österreichischen Bank Hypo Alpe Adria haben heute die Angeklagten das Wort. Die Staatsanwaltschaft wirft den einstigen Spitzenmanagern vor, beim Kauf der Hypo Group Alpe Adria (HGAA) im Mai 2007 einen viel zu hohen Preis für die Bank bezahlt haben.

Prozess gegen ehemalige BayernLB-Manager

Ein Mittelmeerhafen für Österreich

Das Debakel um die Übernahme der österreichischen Hypo Alpe Adria kostete die bayerischen Steuerzahler Milliarden. Nun müssen sich die ehemaligen BayernLB-Vorstände dafür vor Gericht strafrechtlich verantworten. Fragen und Antworten zum Prozess.

Von Benjamin Romberg und Anna Fischhaber

Kauf der Hypo Alpe Adria

BayernLB-Vorstände vor Gericht

Der Erwerb der Bank Hypo Group Alpe Adria durch die BayernLB war ein Debakel. Doch wie konnte es dazu kommen und haben sich die früheren Vorstände des Instituts schuldig gemacht? Seit diesem Montag werden diese Fragen vor Gericht geklärt.

Von Katja Riedel

Affäre um Hypo Alpe Adria

Großer Prozess gegen ehemaligen BayernLB-Chef

Milliarden hat die BayernLB mit dem Kauf der österreichischen Hypo Alpe Adria verloren. Nun muss sich der ehemalige Vorstand Schmidt doch wegen des schweren Vorwurfs der Untreue in Höhe von insgesamt 625 Millionen Euro vor Gericht verantworten. Er und seine verdächtigten Kollegen hatten auf eine weniger scharfe Anklage gehofft.

Bayern LB
Verfahren gegen Banker

Kaum zu fassen

Seit Jahren hört die Welt vor allem ein Wort: Krise. Hunderte Milliarden an Steuergeldern wurden vernichtet. Doch Schuldige scheint es nicht zu geben, jedenfalls wurde von einem Gericht noch kaum jemand verurteilt. Auch bei der BayernLB wird das Gericht in der Hauptsache die Anklage wohl fallen lassen.

Ein Kommentar von Harald Freiberger

Hypo Alpe Adria

Ex-Vorstandschef soll zu viel kassiert haben

Schied Tilo Berlin mit "goldenem Handschlag" als Vorstandschef der Hypo Alpe Adria aus? Wirtschaftsprüfer bemängeln in einem internen Bericht für die Bank auch einen Geldzuschuss, den der Manager bekam, weil er angeblich nach Österreich umzog. Doch schon seit langem betreibe er dort einen Bio-Hof.

Milliarden-Desaster der BayernLB

Doch nur 75 Millionen Euro veruntreut

Es ging zunächst um 624 Millionen Euro, jetzt nur noch um 75 Millionen. Ein Gutachten entlastet den alten Vorstand der BayernLB, der bei der Übernahme der Hypo Alpe Adria ein Milliarden-Desaster verursacht hat. Doch den Angeklagten droht weiterhin mächtig Ärger.

Von Klaus Ott

Prozess um Hypo Alpe Adria

Ex-Manager sollen für Milliardengrab bei BayernLB zahlen

Im Prozess um die verlustreiche Übernahme der Hypo Alpe Adria schlagen die Richter eine gütliche Einigung vor. Ehemalige Manager der BayernLB könnten demnach mit bis zu 25 Millionen Euro für die damaligen Fehler haften.

-
Prozess gegen Ex-BayernLB-Vorstand

Ex-Chef lobt Gribkowskys dubiosen Deal

Die nächste verblüffende Zeugenaussage: Im Korruptionsprozess gegen den ehemaligen BayernLB-Banker Gribkowsky sagt sein früherer Chef aus, der Manager habe seiner Bank mit dem umstrittenen Verkauf der Formel-1-Anteile einen guten Dienst erwiesen.

BayernLB
BayernLB

Ex-Vorstände sollen haften

Noch in dieser Woche will die BayernLB ihren früheren Vorstand wegen dem Milliardendebakel mit der Hypo Alpe Adria verklagen. Der Opposition im bayerischen Landtag geht das aber nicht weit genug.