Netzkultur - aktuelle Themen & Nachrichten - SZ.de

Netzkultur

SZ JetztNetzkultur
:Das wohl teuerste Gif der Welt

Die Meme-Ökonomie ist real: Das Nyan-Cat-Gif wurde für rund 490 000 Euro versteigert. Was das mit dem Kunstmarkt zu tun hat.

Gamestop-Memes
:Insider-Witze statt Insider-Trading

Die rechtschaffene Rache des kleinen Mannes an der Wall Street? Nicht wirklich. Warum alle Erklärungen des Gamestop-Coups zu kurz greifen.

Von Michael Moorstedt

SZ JetztPeinliche Usernamen
:"Poemknuffel und Poemknufflbaer waren schon vergeben"

Redakteure nehmen Stellung zu den schlimmsten Online-Pseudonymen ihrer Jugend.

Aus der jetzt-Redaktion

SZ JetztMeme-Seite
:Warum "Galerie Arschgeweih" seinen Namen ändern musste

Knapp 500 000 Menschen folgen der 2000er-Jahre-Meme-Seite "Galerie Arschgeweih" auf Instagram. Nun mussten die Betreiberinnen den Namen ändern. Warum?

Interview von Niko Kappel

Contra: Freie Netzkultur
:Es darf keine Exklusivrechte geben

Wenn der Staat das Internet regulieren möchte, heißt es regelmäßig, das gefährde die Netzkultur. Aber deren Freiheitsversprechen ist nicht mehr zeitgemäß.

Kommentar von Philipp Bovermann

SZ JetztNetzkultur
:Das wohlige Gefühl des Selbermachens

DIY-Videos geben unserer Autorin das Gefühl, dass sie alles schaffen kann. Eine Ode an das beste Genre im Internet.

Von Aurelie von Blazekovic

Netzkultur
:Nicht so schön langsam

Hackern ist es gelungen, Youtube-Musikvideos zu verändern, darunter ist der Hit "Despacito" von Luis Fonsi und Daddy Yankee. Betroffen waren auch Videos der Künstlerinnen Taylor Swift, Shakira und Katy Perry.

Von Marvin Strathmann

SZ und BR-Zündfunk laden ein
:Maschinenmenschen, Meme, Morozov: Der Netzkongress im Livestream

An diesem Wochenende wird in München über das Netz, Politik und die Zukunft diskutiert. Hier geht's zum Netzkongress-Livestream.

"Redefreiheit. Prinzipien für eine vernetzte Welt" von Timothy Garton Ash
:Zehn Gebote für die vernetzte Menschheit

Du sollst frei reden. Du sollst nicht beleidigt sein. Der Historiker Timothy Garton Ash widmet sich der grundsätzlichsten aller Fragen: Wie funktioniert Gesellschaft heute?

Buchkritik von Gustav Seibt

Sprache im Internet
:Das 1x1 des ollen Klebstoffschnüfflers

Was ist das für 1 Deutsch? Immer mehr Twitterer ersetzen den unbestimmten Artikel durch eine Zahl wie Sprachkünstler "Money Boy".

Von Philipp Bovermann

SZ PlusNetzkultur
:Scheinheilige

Die Social-Media-Konzerne aus dem Silicon Valley ähneln immer mehr Sekten. Raffiniert spannen sie die User zur Durchsetzung ihres politischen Programms ein: für den Sieg des Neoliberalismus.

Von Evgeny Morozov

4chan
:Der Abgrund des Internet hat einen neuen Besitzer

4chan ist eines der berüchtigsten Foren des Internets. Seine Nutzer können sehr lustig sein - aber auch extrem widerwärtig. Jetzt hat der Gründer Christopher Poole die Seite verkauft.

Von Johannes Boie

Internetmemes
:Bildagentur verlangt Geld für den "Socially Awkward Penguin"

Im Netz ist der Pinguin ein Star. Die Bildagentur Getty Images möchte für das Orginalfoto nun Geld sehen. Ein kleiner deutscher Blog wehrt sich.

Von Johannes Boie

Debattenkultur im Netz
:Autopilot für Idioten

Die viel gerühmten Online-Pranger leisten keine Aufklärung und schon gar keine Machtverteilung. Sie vergiften nur - und betäuben.

Von Bernd Graff

Republica in Berlin
:Parlamentarier, lasst euch festnehmen!

Was tun gegen Überwachung? Zum Ende der Internet-Konferenz Republica ruft der Blogger Felix Schwenzel die deutschen Politiker zu ungewöhnlichen Aktionen auf. Sie sollen sich in den USA festnehmen lassen. Das Konferenzblog in der Nachlese.

Ein Konferenzblog von Pascal Paukner und Hakan Tanriverdi, Berlin

Auszeichnung für Gif-Erfinder
:Wackel, wackel, Lebenswerk

Sie zaubern ein paar Sekunden Bewegung in ein Foto: Animierte Gifs sind im Netz sehr beliebt, dabei gibt es sie schon seit 1987. Der Erfinder bekommt jetzt den Preis für sein Lebenswerk - vom Erfinder des Gif-Museums Tumblr.

Von Dirk von Gehlen

Digitalkonferenz in Berlin
:Re:publica feiert den #Aufschrei

Zehn Zeichen gegen das Mackertum: Dass unter dem Twittersymbol #Aufschrei Frauen über den tägliche Sexismus berichten, ist ein Erfolg der Netzgemeinde - das zeigt sich auch am Applaus, den die Initiatorin auf der Digitalkonferenz Re:publica bekommt.

Von Johannes Boie, Bastian Brinkmann und Pascal Paukner, Berlin

Netzkultur
:Die Renaissance der GIF-Animation

GIF-Animationen waren Ästheten schon in den Neunzigerjahren ein Graus. Doch jetzt erlebt das alte Dateiformat eine Renaissance. Blogs, Medien und Ausstellungen widmen sich dem Phänomen.

Von Michael Moorstedt

SZ JetztFünf Filme der Woche
:Von falschen Katzen und singenden Präsidenten

Wieso darf in diese Wohnung jeder rein? Wie macht man Katzencontent ohne Katze? Und warum singt der Präsident schon wieder? Antworten auf diese Fragen und sehenswerte Videos dazu gibt es in unseren fünf Filmen der Woche.

Von Nadja Schlüter

Online-Videos
:Die wunderbare YouTube-Welt

Stop-Motion-Filme, Spaß-Synchronisierungen oder Katzenvideos: YouTubes schneller Aufstieg hat die Videowelt kräftig durcheinandergewirbelt. Die kuriosen Videos zeigen, warum beim Fernsehen der Zukunft alle mitmachen dürfen. Acht Genres, die ohne das Webvideo-Portal niemals bekannt geworden wären.

Internet-Persönlichkeiten
:Die größten Selbstdarsteller im Netz

Sie melden sich stets zu Wort und sind ständig präsent, auf allen digitalen Kanälen. Von Sascha Lobo bis Perez Hilton: Internet-Promis, denen ein bisschen Offline-Zeit guttun würde. In Bildern.

Top Ten der Internet-Scherze
:Die Kunst der großen Reinlege

US-Genexperimente liegen am Strand herum, Bill Gates hat Geld zu verschenken und die Nasa forscht über Sex im Weltall. Glauben Sie nicht alles, was Sie im Internet finden. Die zehn bekanntesten Internet-Scherze.

Gutscheine: