Ernst Strasser Bestechlichkeit
Korruption in Österreich

Ex-Innenminister Strasser zu vier Jahren Gefängnis verurteilt

Vier Jahre Gefängnis wegen Bestechlichkeit: Der frühere österreichische Innenminister Ernst Strasser ist der Korruption schuldig gesprochen worden. Der EX-ÖVP-Politiker beteuert seine Unschuld und hat eine überraschende Erklärung dafür.

Österreich feiert ´50 Jahre Staatsvertrag"
Korruptionsfälle in Österreich

Aufräumen im Selbstbedienungsladen

Seit Jahren löst in Österreich nahezu jede politische Affäre neue Ermittlungen aus, fast immer sind dieselben Personen verwickelt. Doch seit Sommer ist die Vorteilnahme aus Amtsgeschäften verboten, und es wird Jagd gemacht auf jene, die sich korrumpieren ließen. Derzeit steht der ehemalige Innenminister Ernst Strasser vor Gericht - wegen Bestechlichkeit.

Von Cathrin Kahlweit, Wien

Politicker
Bestechung

Österreichs Ex-Innenminister wird angeklagt

ÖVP-Politiker Ernst Strasser ging zwei britischen Journalisten auf den Leim und wird nun wegen Bestechlichkeit angeklagt.

Österreichs Ex-Vizekanzler Gorbach unter Korruptions-Verdacht
Ermittlungen gegen FPÖ-Politiker in Österreich

264.000 Euro für eine Sekretärin

Korruption, Spezl- und Parteienwirtschaft, all dem wollten die österreichischen Rechtspopulisten von der FPÖ den Garaus machen. Jetzt ereilt ausgerechnet den ehemaligen FPÖ-Vizekanzler eine Anklage: Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Hubert Gorbach - wegen Korruption und Untreue.

Von Michael Frank, Wien

OECD-Konferenz zu Steueroasen
Aus gesundheitlichen Gründen

Österreich: Vizekanzler Pröll tritt zurück

Der österreichische Finanzminister und Vizekanzler Josef Pröll hat seinen vollständigen Rückzug aus der Politik bekanntgegeben. Zwar nannte der ÖVP-Chef gesundheitliche Gründe, rechnete in seiner Rede aber auch mit der eigenen Partei ab.

Nach drei Monaten

Österreich hat eine neue Bundesregierung

Fünf Monate nach dem vorzeitigen Aus der letzten rechtskonservativen Regierung haben sich die Volkspartei (ÖVP) und die Freiheitlichen (FPÖ) auf die Fortsetzung ihrer Zusammenarbeit in der Regierung geeinigt.

Chaos im Innenministerium

Kompetenzgulasch im Wiener Küchenkabinett

Fahndungspannen, Instrumentalisierung der Justiz, Unterdrückung von Informationen: Die jüngsten Vorwürfe werfen ein Licht auf krasse Zustände im österreichischen Innenministerium.

Von Michael Frank