bedeckt München 17°
vgwortpixel

Test:Das ist die beste Hafermilch

(Foto: Dirk Schmidt)

Kuhmilch hat keine gute Lobby, auch deshalb ist Milchersatz auf Haferbasis bei Veganern und Klimaschützern gerade sehr beliebt. Wir haben zehn Produkte getestet.

Eine richtig gute Lobby hat Kuhmilch gerade nicht. Veganer lehnen sie als tierisch und damit indiskutabel ab, Klimaschützer sehen Rinder überhaupt als Verursacher von Treibhausgasen und Menschen mit Laktoseintoleranz vertragen sie nicht. Der Milchkonsum ist seit Jahren rückläufig, pflanzliche Alternativen legen dafür zu. Immer öfter stehen im Supermarkt Produkte aus Soja, Reis, Mandeln oder Hafer - oder auch nicht, denn besonders Hafermilch ist gerade derart gefragt, dass die Regale manchmal leer sind, auch ohne hamstern. Dabei darf das Produkt eigentlich nicht Hafermilch heißen, obwohl fast jeder es so nennt. Das Milch- und Margarinegesetz stellt nämlich fest, dass Milch nur ein "durch Melken gewonnenes Erzeugnis der normalen Eutersekretion von zur Milcherzeugung gehaltenen Tierarten" ist. Also steht auf den meisten Tetrapaks: Haferdrink.

Hafermilch schmeckt süßlich, weil bei der Herstellung gemahlener Hafer mit Wasser vermischt und fermentiert wird. Dabei wird Stärke in Zucker abgebaut. Sie enthält dadurch bis zu 5 Gramm Zucker pro 100 Milliliter, ähnlich wie Kuhmilch. Bei den Kalorien steht der Drink gut da: Er hat 42 Kalorien pro 100 Milliliter, bei Kuhmilch sind es 64. Für die gesunde Ernährung eignet sich Hafermilch auch deshalb, weil sie nur ein Prozent Fett hat und viele Ballaststoffe, die sättigen und die Verdauung ankurbeln. Da Pflanzenmilch ein industrielles Produkt ist, dürfen ihr künstliche Zusätze beigefügt werden, oft ist es Öl, das als Emulgator verwendet wird, damit die Milch homogener wird. Ferner wird Salz zugegeben, weil es den süßen Geschmack verstärkt.

In der Ökobilanz steht der Haferdrink besser da als pflanzliche und tierische Mitbewerber. Der Hafer stammt aus Deutschland und Europa und ist meist aus Bioanbau. Für Mandelmilch werden oft kalifornische Mandeln geerntet, deren Anbaugebiete in der Wüste liegen und intensiv bewässert werden müssen. Reis stammt aus Europa, aber auch aus Asien, wo Felder dauergeflutet werden. Sojamilch ist der Bestseller unter den pflanzlichen Milchalternativen, aber immer noch kommen Teile des Sojas von gigantischen Monokulturen aus Südamerika. Der Anbau in Europa ist ressourcenschonender, gleichwohl verbraucht Sojamilch bei der Herstellung ähnlich viel Energie wie Kuhmilch.

© SZ vom 28.03.2020
Das Rezept Einfacher Quarkauflauf mit Sauerkirschen von Okka Rohd

Das Rezept
Mit Puderzucker-Schneedecke
:Quarkauflauf mit Sauerkirschen

Innen luftig, außen ange­knuspert: Dieser Auflauf mit Puderzucker-Schneedecke sorgt in der Familie unserer Köchin seit Generationen für Glücksgefühle.

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite