Met-Gala 2019Lady Gaga lässt viele Hüllen fallen

Außergewöhnliche Auftritte berühmter Menschen sind Standard bei der Benefiz-Veranstaltung für das New Yorker Metropolitan Museum of Art. Das diesjährige Motto der Met-Gala hat aber wohl neue Kräfte freigesetzt - allen voran bei einer Gastgeberin.

Lady Gaga ist, nun ja, sehr vieles. Schauspielerin seit neuestem, Musikerin, Mode-Ikone sowieso, eine der Gastgeberinnen der diesjährigen Met-Gala und: der Inbegriff von Wandelbarkeit. Die Inszenierung ihrer Garderobe auf dem roten Teppich bei der Met-Gala hat dies eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Gemäß des Mottos "Camp: Notes of Fashion" präsentierte sie eine Aufführung in vier Akten: Schwarz I, Fuchsia I, Schwarz II, Fuchsia II - mit mehreren Nebendarstellern. Einer davon: der Designer Brandon Maxwell (nicht im Bild), der alle Hände voll damit zu tun hatte, Gaga beim Umziehen, respektive Ausziehen, der von ihm entworfenen Looks behilflich zu sein.

Bild: dpa 7. Mai 2019, 10:242019-05-07 10:24:05 © SZ.de/pvn/eca/vs