bedeckt München 15°

Christiane Arp:"Ein großer Teil unseres kreativen Herzens wurde zerstört"

Photo Call On The Occasion Of Exhibition 'Mario Testino Undressed' In Berlin

Die Präsidentin: Christiane Arp hat den Fashion Council Germany mitgegründet.

(Foto: Matthias Nareyek/Getty Images)

Vogue-Chefin Christiane Arp will die Berliner Fashion Week verändern - und die Branche gleich mit. Ein Gespräch über Deutschland und Mode.

Interview von Anne Goebel

In Berlin ist wieder alles in Bewegung. Die Fashion Week startet am Dienstag, aber ohne die jahrelang zuständige Eventagentur IMG, die für einen übervollen Kalender und viele Promis sorgte. Zudem hat der Hauptsponsor Mercedes Benz sein Programm heruntergefahren: weniger Schauen, weniger rote Teppiche. Dafür wird das Nachwuchs-Forum "Berliner Salon" aufgewertet, und Damir Doma kommt als großer Modename in die Hauptstadt. Ruhender Pol in der aufgeregten Branche: Christiane Arp, 56, Chefredakteurin der Vogue und Präsidentin des 2015 gegründeten Fashion Council Germany, der als Interessensvertretung deutsche Mode voranbringen will.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
06.05.2020, Corona-Maï¬'nahmen - Maskenpflicht und Schule Ein Junge mit einer Mund-Nasen-Behelfs-Maske und Schulranzen st
Maskenpflicht
Zwang hilft nicht
IV: Sex und Liebe in Zeiten von Corona
Sex und Corona
"Sex ist gerade ohnehin sinnvoll: Ein Orgasmus stärkt das Immunsystem"
LR LA Streetart Teaser
Corona in den USA
Im Pulverfass
Psychologie
"Wie wir leben, beeinflusst unser Sterben"
Trauerfeier für Hans-Jochen Vogel
Trauerfeier Hans-Jochen Vogel
"Sein Leben stand ganz im Dienst der Menschen"
Zur SZ-Startseite