bedeckt München 28°

Zielvorgaben für Olympia:Wer wie viele Medaillen gewinnen sollte

Laut Zielvereinbarung des DOSB und der Fachverbände sollten deutsche Athleten bei den Olympischen Spielen in London 86 Medaillen holen. Einige Sportarten konnten die Erwartungen gar nicht erfüllen, andere scheiterten knapp. Im Überblick.

1 / 7

Zielvorgaben für Olympia:Boxen - null Medaillen

London 2012 - Boxen

Quelle: dpa

Laut Zielvereinbarung des DOSB und der Fachverbände sollten deutsche Athleten bei den Sommerspielen in London 86 Medaillen holen. Einige Sportarten konnten die Erwartungen gar nicht erfüllen, andere scheiterten knapp. Im Überblick.

Boxen - null Medaillen: Vier Athleten schickte der Deutsche Boxsport-Verband nach London, doch auch für den am stärksten eingeschätzten Mittelgewichtler Stefan Härtel war im Viertelfinale Schluss. Der DOSB plante jedoch mit zwei Medaillen.

2 / 7

Zielvorgaben für Olympia:Schießen - null Medaillen

London 2012 - Schießen

Quelle: Marius Becker/dpa

Schießen - null Medaillen: Sonja Pfeilschifter steht stellvertretend für das Pech der deutschen Sportschützen. Die mehrfache Weltmeisterin schaffte es auch bei ihren fünften Spielen nicht aufs Podium. Dabei hätten sie und ihre Kollegen laut der Vereinbarung von DOSB und Verband fünf Medaillen herausschießen sollen.

3 / 7

Zielvorgaben für Olympia:Schwimmen - eine Medaille

London 2012 - Britta Steffen und Paul Biedermann

Quelle: dpa

Schwimmen - eine Medaille: Am deutlichsten verfehlten die deutschen Schwimmer die in sie gesetzten Erwartungen. Acht Medaillen sollten es sein, zwei davon sogar in Gold. Doch selbst die Paul Biedermann und Britta Steffen holten kein Edelmetall. Nur Langstreckenschwimmer Thomas Lurz holte Silber.

4 / 7

Zielvorgaben für Olympia:Fußball + Handball + Wasserball = null Medaillen

Silvia Neid

Quelle: dpa

Fußball + Handball + Wasserball = null Medaillen: An den Mannschaftssportarten Fußball, Handball und Wasserball wird ein großes Manko der Zielvorgabe deutlich: Sie wird so früh ausgehandelt, dass noch gar nicht klar ist, ob sich die betreffenden Athleten überhaupt für die Spiele qualifizieren. So sollten im Fußball sowohl Männer als auch Frauen eine Medaille holen, im Wasserball und Handball sollte jeweils noch einmal Edelmetall dazukommen. Dumm nur, dass in allen drei Disziplinen keine einzige Mannschaft in London dabei war.

5 / 7

Zielvorgaben für Olympia:Radsport - fünf Medaillen

Olympia 2012: Einzelzeitfahren Frauen

Quelle: dapd

Radsport - fünf Medaillen: Deutschlands Radfahrer gewannen fünf Medaillen in London. Die beiden prominentesten unter ihnen, Tony Martin und Judith Arndt (im Bild), holten im Zeitfahren jeweils Silber. Erwartet wurde von ihnen scheinbar eher Gold. Denn laut Zielvereinbarung sollten die Zweiradfahrer drei Goldmedaillen gewinnen, achtmal Edelmetall insgesamt. Zum Sieg reichte es lediglich für Kristina Vogel und Miriam Welte im Teamsprint auf der Bahn. Im Velodrom fuhren deutsche Radfahrer zwar noch zwei weitere Podestplätze heraus. Dominantes Team war aber Gastgeber Großbritannien.

6 / 7

Zielvorgaben für Olympia:Wasserspringen - null Medaillen

London 2012 - Schwimmen Wasserspringen

Quelle: dpa

Wasserspringen - null Medaillen: Drei Medaillen waren als Ziel für Deutschlands Wasserspringer ausgegeben. Doch schon zu Beginn der Spiele lief es für die Synchronspringer Sascha Klein und Patrick Hausding alles andere als gut: Platz sieben vom Turm. Einmal sollte es sogar Gold sein - doch die überragenden Chinesen (sechsmal Gold) mussten neben sich nur einmal Russland als Sieger dulden. Deutschland holte keine Medaille.

7 / 7

Zielvorgaben für Olympia:Tischtennis - zwei Medaillen

London 2012 - Tischtennis

Quelle: dpa

Tischtennis - zwei Medaillen: Timo Bolls Aus im Achtefinale des Tischtennis-Einzelwettbewerbs war eine große Enttäuschung. Doch Dimitrij Ovtcharov spielte stattdessen ein großes Turnier, holte am Ende Bronze. Boll rappelte sich im Teamwettkampf wieder auf, schlug Einzel-Olympiasieger Zhang Jike aus China im Halbfinale, konnte aber dessen zweites Gold nicht verhindern. Im Duell um Platz drei besiegten Bastian Steger, Boll und Ovtcharov (von links) Hongkong und holten die zweite Medaille für den Deutschen Tischtennis-Bund. Man glaubt es kaum: Soll übererfüllt. Ausgegeben war lediglich einmal Edelmetall. 

© Süddeutsche.de/mane/ebc
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB