Zehn Zylinder der Formel 1"Ichiban. Iiiiiichibaaaaan!"

Die Formel-1-Fahrer schwärmen von der Strecke und den Fans in Suzuka, Dauersieger Sebastian Vettel grüßt mit einem japanischen Jubelschrei. Romain Grosjean lässt sich von Red Bulls Reifentaktik foppen, Mark Webber lässt sich vom Hasen erlegen.

Zehn Zylinder der Formel 1 – Mercedes

Die Formel-1-Fahrer schwärmen von der Strecke und den Fans in Suzuka, Dauersieger Sebastian Vettel grüßt mit einem japanischen Jubelschrei. Romain Grosjean lässt sich von Red Bulls Reifentaktik foppen, Mark Webber lässt sich vom Hasen erlegen. Die Zehn Zylinder der Formel 1 von Elmar Brümmer, Suzuka.

Mercedes: Lewis Hamilton gleich am Start verloren, bei dem ihm der Reifen im Gerangel mit Sebastian Vettel aufgeschlitzt wurde. Nico Rosberg nur auf Platz acht, nachdem er beim ersten Boxenstopp fast mit einem McLaren kollidiert war und dafür eine Durchfahrtsstrafe kassierte. Pech und Patzer allein will Teamaufsichtsrat Niki Lauda nicht dauerhaft gelten lassen, man kämpfe schließlich noch mit Ferrari um Rang zwei in der Konstrukteurs-WM, was immerhin acht Millionen Dollar mehr Prämie bringen würde. "Menschen machen Fehler, aber mir gefällt die Gesamtperfomance nicht", tobte der Österreicher, "jetzt müssen wir alle Kräfte zusammennehmen. Red Bull hat einen Riesenschritt gemacht nach dem Sommer. Lotus hat einen Schritt gemacht. Nur Mercedes ist stehen geblieben."

Bild: Getty Images 14. Oktober 2013, 09:492013-10-14 09:49:41 © Süddeutsche.de/lala