Zehn Zylinder der Formel 1 – Sebastian Vettel

Sebastian Vettel: Der große Gewinner des Großen Preises von Malaysia: Dank des Triumphs auf dem Sepang International Circuit wird der Titelverteidiger nach zwei Rennen in der Fahrerwertung wieder ganz oben geführt - mit neun Punkten Vorsprung vor Lotus-Fahrer Kimi Räikkönen. Hätte Vettel sich an die Absprachen gehalten und seinen Red-Bull-Kollegen Mark Webber auf den letzten Runden nicht attackiert und überholt, wäre er lediglich Zweiter geworden und er läge bloß zwei Zähler vor Räikkönen. Wegen der Aktion ist er auch der große Verlierer des Rennens. "Ihm ging es um die sieben Punkte. Er hat seine Interessen vor die des Teams gestellt", warf Teamchef Christian Horner Vettel vor. Solche Töne sind neu. Bisher stand Red Bull loyal zu Vettel. Die Beziehung zwischen dem Weltmeister und seinem Team steht vor einer ernsten Bewährungsprobe.

Bild: dpa 25. März 2013, 09:432013-03-25 09:43:56 © Süddeutsche.de/ebc