bedeckt München
vgwortpixel

WM Qualifikation:Portugal unterliegt Russland

Mit einem frühen Tor vermiest Russland Cristiano Ronaldo und seinen Portugiesen die Laune beim Auswärtsspiel. Der Gastgeber behauptet das 1:0 bis zum Schlusspfiff und baut seinen Vorsprung an der Tabellenspitze der Gruppe F aus. Für die Portugiesen ist es die erste Niederlage, sie bleiben auf Platz zwei.

Cristiano Ronaldo hat mit seinen Portugiesen einen schweren Dämpfer auf dem Weg zur Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien einstecken müssen. Im Spitzenspiel der Gruppe F kassierte Portugal trotz phasenweiser Überlegenheit eine 0:1 (0:1)-Niederlage in Moskau gegen Gastgeber Russland.

Portugal's Cristiano Ronaldo sits on the pitch during the 2014 World Cup Group F qualifying soccer match against Russia at the Luzhniki stadium in Moscow

Hatte früh Grund, den Kopf hängen zu lassen: Cristiano Ronaldo und seine Portugiesen kassierten bereits nach sechs Minuten ein Tor gegen Russland.

(Foto: REUTERS)

Den einzigen Treffer der Partie vor fast 70 000 Zuschauern im ausverkauften Luschniki-Stadion erzielte Alexander Kerschakow bereits in der sechsten Minute. Die Russen führen nach ihrem dritten Sieg im dritten Spiel die Tabelle mit neun Punkten an. Portugal bleibt Zweiter, nun aber mit drei Zählern Rückstand. Nur der Gruppenerste löst auf direktem Weg das Ticket für WM-Endrunde 2014.

Fußballikone Ronaldo mühte sich sichtbar. Dem Stürmer von Real Madrid standen zumeist gleich zwei Russen im Regen von Moskau auf den Füßen. Zeitweise hatten die Gäste 65 Prozent Ballbesitz, aber Zählbares wollte gegen die Hausherren nicht herausspringen. Die Russen igelten sich vor allem im zweiten Spielabschnitt in der eigenen Hälfte ein, den Portugiesen fehlten allerdings auch die Ideen.

An den beiden ersten Spieltagen hatte Portugal bereits gegen Luxenburg (2:1) und Aserbaidschan (3:0) gewonnen. Russland besiegte Israel (4:0) und Nordirland (2:0) und bleibt nach dem 1:0-Sieg gegen Portugal ohne Gegentor in der WM-Qualifikation.