bedeckt München
vgwortpixel

Tennis-Achtelfinale in Monte Carlo:Römisches Derby im italienischen Pokal-Finale

Fußball in Italien: Der AS Rom steht im Finale des italienischen Fußball-Pokals und trifft dort auf Stadtrivale Lazio mit dem deutschen Nationalstürmer Miroslav Klose. Das Team von Trainer Aurelio Andreazzoli besiegte nach dem 2:1 im Hinspiel am Mittwoch auswärts im Halbfinal-Rückspiel Inter Mailand mit 3:2 (0:1). Die Tore für die Gäste schossen Mattia Destro (55., 69.) und Vasilios Torosidis (74.). Für Inter trafen Joanthan (22.) und Ricardo Àlvarez (80.). Mailands Trainer Andrea Stramaccioni gerät durch das Pokal-Aus weiter unter Druck. In der Serie A belegt der 18-fache italienische Meister derzeit nur Platz sieben und verlor vier der vergangenen fünf Liga-Spiele.

Bundesliga, Borussia Dortmund: Ilkay Gündogan erwägt einen langen Verbleib bei Borussia Dortmund. "Es ist ausgesprochen wahrscheinlich, dass ich verlängere. Das hängt dann aber letztlich auch von den Gesprächen ab", sagte der Mittelfeldspieler im Interview der Sport Bild in Bezug auf die zum Saisonende anstehenden Verhandlungen über eine vorzeitige Verlängerung der bis 2015 datierten Zusammenarbeit. Berichte, wonach der FC Barcelona Interesse an einer Verpflichtung signalisiert habe, bezeichnete der deutsche Fußball-Nationalspieler als "Mediengerüchte": "Ich beschäftige mich damit weniger. Ich habe noch zwei Jahre einen Vertrag beim BVB und weiß, was ich an diesem Wahnsinnsverein habe." Einen Transfer zum Saisonende schloss Gündogan kategorisch aus: "Zu 100 Prozent weiß ich: Ich werde nächste Saison beim BVB spielen."

Borussia Dortmund, Vertragsverlängerung: Borussia Dortmund hat den Vertrag mit seinem Kapitän Sebastian Kehl um ein Jahr verlängert. Eine Woche vor dem Halbfinal-Hinspiel in der Champions League gegen Real Madrid konnte der Fußball-Bundesligist somit einen Leistungsträger an sich binden. "Der BVB, unsere Mannschaft, die Fans und die Stadt Dortmund sind für mich längst ein Stück Heimat geworden. Ich bin glücklich, mindestens bis 2014 Teil dieses großartigen Clubs sein und als Kapitän dieser Mannschaft die Erfolgsgeschichte weiterschreiben zu dürfen", sagte Kehl in einer Mitteilung des Vereins. Der 33 Jahre alte Mittelfeldspieler spielt seit 2002 für die Dortmunder. Insgesamt stehen für ihn 273 Bundesligaspiele und 23 Tore zu Buche. Für die deutsche Nationalmannschaft absolvierte er 31 Partien. "Wir freuen uns, dass wir in Sebastian Kehl einen wichtigen Führungsspieler und eine echte Identifikationsfigur für ein weiteres Jahr an Borussia Dortmund binden konnten", sagte BVB-Sportdirektor Michael Zorc.

Fußball in Russland, Kevin Kuranyi: Ex-Nationalspieler Kevin Kuranyi hat mit Dynamo Moskau das Halbfinale des russischen Fußball-Pokals verpasst. Bei Anschi Machatschkala verlor Dynamo durch ein Tor von Superstar Samuel Eto'o in der Verlängerung (99.) mit 0:1 (0:0, 0:0). Der 31 Jahre alte Kuranyi wurde in der 68. Minute ausgewechselt. In der vergangenen Saison hatte der ehemalige Bundesligaprofi den Pokalsieg mit Moskau durch eine 0:1-Niederlage im Finale gegen Rubin Kasan verpasst. In der Premier Liga liegt Dynamo derzeit auf Platz sieben mit einem Punkt Rückstand auf die Europa-League-Plätze. Am Sonntag treffen der Dritte Anschi und Dymano in der Liga erneut aufeinander.

Basketball, Bundesliga: Alba Berlin hat sich als fünftes Team für die Playoffs der Basketball-Bundesliga qualifiziert. Der Pokalsieger gewann am Mittwochabend gegen die Telekom Baskets Bonn klar mit 76:55 und sicherte sich damit das Ticket für die K.o.-Runde. Überraschende Niederlagen gab es dagegen für Spitzenreiter Bamberg beim 73:74 gegen die Artland Dragons und den Tabellenzweiten EWE Baskets Oldenburg. Die Niedersachsen verloren beim BBC Bayreuth mit 72:84. Den Bayreuthern gelang damit ein großer Schritt in Richtung Klassenverbleib. Alba machte im Prestigeduell gegen Bonn bereits vor der Pause alles klar. Zur Halbzeit führten die Berliner mit 31 Punkten (53:22) und ließen sich den 19. Saisonerfolg auch durch ein schwaches drittes Viertel (2:22) nicht mehr nehmen. Bester Werfer bei den Gastgebern war Nihad Djedovic mit 16 Punkten. Titelverteidiger Bamberg musste dagegen die zweite Heimniederlage hinnehmen. Bradley Buckman führte die Artland Dragons mit 20 Punkten zum überraschenden Erfolg. Der Tabellenzweite Oldenburg patzte aber ebenfalls. Nach einer knappen Pausenführung (39:35) verloren die Norddeutschen gegen wie entfesselt aufspielende Gastgeber den Faden. Bester Schütze bei Bayreuth war Bryan Bailey mit 24 Punkten.

Handball, Bundesliga: Der alte und neue DHB-Pokalsieger THW Kiel hält die Konkurrenz auch in der Meisterschaft weiterhin in Schach. Das Team von Trainer Alfred Gislason behauptete die Tabellenführung in der Handball-Bundesliga am Mittwochabend mit einem ungefährdeten 33:29 (20:14)-Auswärtssieg beim TuS N-Lübbecke. Der Titelverteidiger hat nach 28 Spieltagen mit 49:7-Punkten weiter drei Zähler Vorsprung vor den Rhein-Neckar Löwen (46:10) und sogar fünf vor der SG Flensburg-Handewitt. Filip Jicha (9/2) erzielte in Lübbecke die meisten Tore für den deutschen Meister, der erst drei Tage zuvor in Hamburg den DHB-Pokal verteidigt hatte. "Das war keine leichte Aufgabe. Wir haben schwere Beine gehabt. Aber Hauptsache gewonnen", sagte Momir Ilic, der die Kieler nach dem Saisonende verlassen wird. In einer von beiden Seiten engagiert geführten Partie, in der die Gastgeber dem haushohen Favoriten kämpferisch Paroli boten, stellte der THW die Weichen bereits frühzeitig auf Sieg. Wie Champions League-Sieger Kiel gaben sich aber auch die Verfolger keine Blöße. Die Löwen bezwangen daheim den VfL Gummersbach mit 27:22 (14:11). Flensburg gab dem TSV Hannover-Burgdorf mit 32:26 (15:13) das Nachsehen. Im Kampf gegen den Abstieg blieb dem TV Großwallstadt der erhoffte Befreiungsschlag versagt. Der Tabellen-Vorletzte kam gegen den SC Magdeburg über ein 25:25 (10:11) nicht hinaus.

Fußball in Österreich: Der ehemalige deutsche Fußball-Nationalspieler Carsten Jancker wird Co-Trainer des österreichischen Rekordmeisters Rapid Wien. Jancker werde dem neuen Cheftrainer Zoran Barisic assistieren, teilte der Tabellendritte am Mittwoch auf seiner Homepage mit. Zuvor hatte der Hauptstadtklub seinen Trainer Peter Schöttel und dessen Assistenten Dritan Baholli nach dem Aus am Dienstag im ÖFB-Cup gegen den FC Pasching entlassen. Ex-Stürmer Jancker (39) war in der Bundesliga für den 1. FC Köln, Bayern München und den 1. FC Kaiserslautern aktiv (insgesamt 53 Tore). In der Saison 1995/96 stand er als Spieler auch bei seinem jetzigen Arbeitgeber unter Vertrag.

Fußball in Brasilien: Der frühere brasilianische Fußball-Nationalspieler Carlos Alberto, Ex-Profi von Werder Bremen, ist des Dopings überführt worden. Bei einem im März durchgeführten Test wurden bei dem Mittelfeldspieler des brasilianischen Erstligisten Vasco da Gama erhöhte Werte von Hydrochlorothiazid und Tamoxifen festgestellt. Beide Präparate können die Einnahme verbotener Substanzen vertuschen. Carlos Alberto, der bei Vasco einen Vertrag bis August 2013 besitzt, war 2007 für 7,8 Millionen Euro nach Bremen gewechselt. Nach einem halben Jahr, etlichen Disziplinlosigkeiten und nur zwei Bundesliga-Spielen kehrte der 28-Jährige 2008 nach Brasilien zurück.