Stimmen zur Champions League:"Auf allen Hochzeiten gewinnen"

Bayern-Profi Bastian Schweinsteiger bewertet die Rotation von Trainer Jupp Heynckes positiv und bescheinigt Javi Martínez hohe Intelligenz. Heynckes ist wegen der Schlussphase gegen Valencia verstimmt und Lionel Messi erklärt, warum seine Tore für Barcelona nicht so wichtig sind.

Champions League

20 Bilder

FC Bayern Muenchen - FC Valencia

Quelle: dapd

1 / 20

Bayern-Profi Bastian Schweinsteiger bewertet die Rotation von Trainer Jupp Heynckes positiv und bescheinigt Javi Martínez hohe Intelligenz. Heynckes ist wegen der Schlussphase gegen Valencia verstimmt und Lionel Messi erklärt, warum seine Tore für Barcelona nicht so wichtig sind.

Die Stimmen zur Champions-League

FC Bayern - FC Valencia 2:1

Trainer Jupp Heynckes (Bayern München): "Es war ein Geduldsspiel. Wir hätten vielleicht ein bisschen mehr Risiko spielen müssen.  Valencia hat auf Konter gespielt, hatte aber fast keine Torchance. Die Schlussphase muss man kritisch sehen. Das darf einer Mannschaft wie der unseren nicht passieren. Da haben wir die Konzentration verloren. Javi Martinez muss sich noch einfinden, er muss unsere Spielweise verinnerlichen. Das braucht Zeit. Er hat das teilweise gut gemacht. Für den Anfang war das in Ordnung."

FC Bayern Muenchen v Valencia CF - UEFA Champions League

Quelle: Bongarts/Getty Images

2 / 20

Javi Martínez (FC Bayern) beim TV-Sender über das Zusammenspiel mit Schweinsteiger: "Nicht nur das Zusammenspiel mit Bastian Schweinsteiger hat hervorragend geklappt, sondern auch das mit allen anderen. Bayern ist eine großartige Mannschaft, das macht vieles einfacher."

151365381

Quelle: AFP

3 / 20

Bastian Schweinsteiger (FC Bayern) über das Zusammenspiel mit Javi Martínez: "Ich denke, dass es schon gut war. Javi ist ein intelligenter Spieler, man merkt das. Er macht sehr viele Dinge richtig. Klar braucht man noch Zeit."

Zur Rotation von Trainer Heynckes: "Wir haben heuer einen qualitativ breiten, guten Kader. Es ist überhaupt kein Problem, wenn rotiert wird. Man möchte auf allen Hochzeiten Spiele gewinnen. Wir haben einen sehr guten Kader, schon gegen Mainz hat man das gesehen. Heute waren andere Spieler da und wieder haben wir ein gutes Spiel gemacht. Das ist so, wir haben gute Harmonie in der Mannschaft. Wer spielt, gibt Gas. Wir reden immer von breiterem, besseren Kader. Das müssen wir auch umsetzen."

Lionel Messi

Quelle: AP

4 / 20

FC Barcelona - Spartak Moskau 3:2

Lionel Messi (FC Barcelona): "Was wir wollen, sind Titel. Meine Tore sind so nicht so wichtig. Wichtig ist, dass wir unseren Weg fortsetzen und weiter gewinnen."

Huub Steves

Quelle: AP

5 / 20

Olympiakos Piräus - FC Schalke 04 1:2

Trainer Huub Stevens (Schalke 04): "Wir haben über 90 Minuten die richtige Antwort gegeben. Wir sind nicht in Hektik verfallen, sondern immer ruhig geblieben. Auch nach dem verschossenen Elfmeter haben wir weiter unser Spiel gemacht. Es war ein verdienter Sieg."

Olympiacos FC v FC Schalke 04 - UEFA Champions League

Quelle: Getty Images

6 / 20

Benedikt Höwedes (FC Schalke 04): "Ich habe mich tierisch über mein Tor gefreut. Ich habe auch nach dem letzten Spiel gesagt, dass sich Qualität durchsetzt. Natürlich haben wir einen großen Kader, aber ich will immer spielen und habe heute bewiesen, dass ich in die erste Elf gehöre."

151365322

Quelle: AFP

7 / 20

Geburtstagskind Lewis Holtby (FC Schalke 04): "Wir bleiben bescheiden. Wir haben jetzt Englische Wochen und da bringt es nichts, sich wegzusaufen. Ich denke mal, ich werde eine Runde ausgeben oder zwei und mit den Jungs ein bisschen feiern. Und dann werden wir regenerieren. Denn am Samstag kommt das nächste Highlight schon, gegen die Bayern. Schöner kann's nicht sein. Ich freue mich einfach wahnsinnig."

Horst Heldt

Quelle: dpa

8 / 20

Horst Heldt (Manager FC Schalke 04) zu DerWesten.de: "Wir sind natürlich sehr, sehr glücklich, das wir in der Höhle des Löwen gewonnen haben. Es war beeindruckend, was die Fans gemacht haben, aber wir haben teilweise für Ruhe gesorgt. Anfangs hatten wir ein paar Probleme, aber dann haben wir unser Spiel durchgezogen. Wir hätten den Sack eher zumachen müssen, das hat Nerven gekostet. Aber trotzdem war es ein Auftakt nach Maß. So ein Auswärtssieg kann Gold wert sein. Wir haben Deutschland sehr, sehr gut vertreten, in dieser Atmosphäre Coolness gezeigt."

Olympiakos Piräus - FC Schalke 04

Quelle: dpa

9 / 20

Tranquillo Barnetta (FC Schalke 04): "Mein erstes Spiel von Anfang an, dazu ein Sieg: Ich bin froh darüber, ein super Erlebnis. Ich war nicht überrascht, dass ich gespielt habe. Der Trainer hat immer gesagt, dass man mal rotiert, weil wir viele Spieler haben. Ich habe versucht, mich nicht zu sehr unter Druck zu setzen. Natürlich möchte man immer spielen, aber dann muss man auf seine Chance warten. Natürlich muss bei meiner Chance der Ball drin sein, aber danach habe ich den Elfmeter herausgeholt."

Borussia Dortmund v Ajax Amsterdam - UEFA Champions League

Quelle: Bongarts/Getty Images

10 / 20

Borussia Dortmund - Ajax Amsterdam 1:0

Trainer Jürgen Klopp (Borussia Dortmund): "Das war ein unglaubliches und sehr intensives Spiel. Ich finde, wir haben über 90 Minuten gut verteidigt und immer wieder Chancen kreiert. Der Fortschritt der Mannschaft hält schon eine Weile an, wir entwickeln uns immer weiter. Es waren trotzdem ein paar Dinge dabei, die man viel besser machen kann. Wir ziehen unser Ding immer durch, zwar nicht immer gleich, aber für diesen Gegner war das heute der Plan. Wir sind sehr zufrieden. Daran will ich gerne weiterarbeiten."

Borussia Dortmund - Ajax Amsterdam

Quelle: dapd

11 / 20

Mats Hummels (Borussia Dortmund): "Das war ein ganz schwacher Elfmeter. Geplant war hoch in die Mitte, geschossen habe ich rechts unten. Man sollte sich so was nie im letzten Moment anders überlegen. Robert Lewandowski hat mir das Ding heute gerettet. Wenn ich den Elfer mache, gehen wir als klarer Sieger vom Platz. Er hat das Ding überragend gemacht. Das sichert uns eine gute Ausgangslage, wir stehen nicht so blöd da wie letztes Jahr."

FC Schalke 04 v Bayer Leverkusen - Bundesliga

Quelle: Bongarts/Getty Images

12 / 20

Franz Beckenbauer bei Sky über den von Mats Hummel verschossen Strafstoß: "Mich sträubt's immer, wenn ein Verteidiger hingeht und versucht, einen Elfmeter zu schießen. Ich habe da lieber einen Techniker, weil der natürlich die bessere Technik hat, um den Ball dann dementsprechend zu verwerten. Ich hätte da eher einem Götze oder einem Reus den Vorzug gegeben."

Borussia Dortmund - Ajax Amsterdam

Quelle: dapd

13 / 20

Kapitän Sebastian Kehl (Borussia Dortmund) zu Sport 1: "Es ist schön, mit drei Punkten zu starten. Hätte man mit einer Niederlage angefangen, wären die Vorzeichen andere gewesen, um auch bei Manchester City zu bestehen. Für uns war es die Bestätigung, dass wir auch Europa können."

Borussia Dortmund v Ajax Amsterdam - UEFA Champions League

Quelle: Bongarts/Getty Images

14 / 20

Marco Reus (r.) zu seinem Zusammenspiel mit Mario Götze: "Wir haben phasenweise gut harmoniert, aber wir beide wissen auch, dass wir noch viel arbeiten müssen, damit es perfekt funktioniert"

Borussia Dortmund - Ajax Amsterdam

Quelle: dpa

15 / 20

Roman Weidenfeller (Borussia Dortmund): "Wir sind erleichtert und können in aller Ruhe nach Manchester reisen. Wir haben das Zeug, auch da zu bestehen."

Arsenal's Lukas Podolski celebrates after scoring the first goal for his team during their Champions League soccer match against Montpellier at the Stade de la Mosson stadium in Montpellier

Quelle: REUTERS

16 / 20

HSC Montpellier - FC Arsenal 1:2

Lukas Podolski (FC Arsenal): "Wir haben jetzt ein paar Spiele gemacht. Ich weiß das selber gut einzuschätzen. Wenn man gut spielt und Tore macht, wird man in den Himmel gelobt, wenn's mal nicht so gut läuft, wird alles in Frage gespielt. Wir spielen guten Fußball, das passt zu mir. Das ist auch mein Stil von Fußball, den ich mag."

Arsenal's Mannone and teammate Mertesacker celebrate after their team's Champions League soccer match against Montpellier at the Stade de la Mosson stadium in Montpellier

Quelle: REUTERS

17 / 20

Per Mertesacker (FC Arsenal) über Torschütze Lukas Podolski: "Man sieht, dass es schon Früchte trägt, die viele Arbeit, die alle mit ihm machen - nicht nur ich, auch die Trainer, das Umfeld passt einfach. Wir sind froh, dass wir ihn in so kurzer Zeit schon so gut integriert haben."

Manchester City's Javi Garcia challenges Real Madrid's Sami Khedira during their Champions League Group D soccer match at Santiago Bernabeu stadium in Madrid

Quelle: REUTERS

18 / 20

Real Madrid - Manchester City 3:2

Sami Khedira (Real Madrid): "Heute hat man die Moral der Mannschaft gesehen. Über Sevilla brauchen wir nicht mehr groß reden, das war nichts. Heute haben wir von Anfang an gut gespielt. Wir haben nach den Rückständen gut reagiert. Das ist ein Kompliment wert. Die Mannschaft lebt, das hat man heute gesehen. In unserer jetzigen Situation waren die drei Punkte sehr wichtig, vor allem da es ein Heimspiel war."

Joe Hart, Mesut Ozil

Quelle: AP

19 / 20

Mesut Özil (Real Madrid) über seine Situation in Madrid: "Ich bin sehr glücklich, dass ich hier bin. Letztlich entscheidet der Trainer, wer spielt. Ich bin glücklich, dass ich in der zweiten Hälfte ran durfte. Ich freue mich immer, wenn ich hier im Bernabeu spielen darf."

Edin Dzeko

Quelle: AP

20 / 20

Edin Dzeko (Manchester City) über die Niederlage gegen Real: "Wir haben so viele erfahrene Spieler. Wir dürfen das Spiel niemals verlieren."

© SZ.de/sid
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB