Sport kompakt:Palmeiras-Fans sammeln für Wesley

Lesezeit: 3 min

Der Klub aus São Paulo ruft seine Anhänger auf, für den Millionen-Transfer des Bremer Mittelfeldspielers zu spenden, Fortuna Düsseldorf erleidet in der zweiten Liga einen weiteren Rückschlag, Tennis-Profi Florian Mayer gewinnt in Acapulco sein Auftaktspiel. Sport kompakt.

Werder Bremen, Wesley: Der geplante Wechsel des Brasilianers Wesley von Werder Bremen zu Palmeiras Sao Paulo nimmt immer skurrilere Formen an. Weil dem Klub das nötige Geld für den Millionen-Transfer fehlt, sollen nun die Fans mithelfen, die rund 9,3 Millionen Euro für die Ablöse (rund 6 Millionen Euro) sowie Steuern und Provisionen aufzubringen. Dazu hat Palmeiras nun eigens eine Website eingerichtet. "Ich habe davon gehört, aber viel Geld soll ja noch nicht zusammengekommen sein", sagte Werder-Geschäftsführer Klaus Allofs Bremer Medien. Von den erhofften 21.377.300 brasilianischen Real (9,3 Millionen Euro) wurden bis Dienstagmorgen 20.920 Real eingezahlt - das sind gerade einmal knapp 91.000 Euro. "Wir hoffen, dass genug Geld zusammenkommt", sagte Palmeiras-Manager Cesar Sampaio. Den Rest wolle der Verein durch Kredite finanzieren. Sollte der Transfer dennoch platzen, bekommen die Fan-Finanziers ihr Geld zurück - und Werder Wesley.

2. Liga, Fortuna Düsseldorf: Herbstmeister Fortuna Düsseldorf muss den nächsten Rückschlag im Aufstiegsrennen der 2. Fußball-Bundesliga verkraften. Gegen Alemannia Aachen kam die Mannschaft von Norbert Meier nicht über ein 0:0 hinaus und verpasste den Sprung auf die Aufstiegsränge. Durch das Unentschieden bleiben die Rheinländer in der Rückrunde weiter ohne Sieg und belegen nur noch den fünften Platz. Die Alemannia hingegen beendete auch das achte Spiel in Folge ungeschlagen. Trotz des Punktgewinnes steckt Aachen aber weiter mitten im Abstiegskampf.

Bundesliga, 1. FC Köln: Trotz der Serie von sechs Niederlagen in sieben Spielen will Fußball-Bundesligist 1. FC Köln an Chefcoach Stale Solbakken und Manager Volker Finke festhalten. "Aus aktueller Sicht halten wir dem Trainer und der Mannschaft für Hoffenheim und die weiteren Spiele den Rücken frei, so dass alle ihren Job machen, professionell arbeiten und ihre Ziele erreichen können", sagte FC-Hauptgeschäftsführer Claus Horstmann dem Kölner Stadt-Anzeiger. Das gelte auch für Finke. Horstmann schloss zudem aus, dass Finke erneut auf die Trainerbank zurückkehrt: "Volker Finke ist nicht der Notfallkoffer für den Trainerposten." Nach dem Rücktritt des damaligen Cheftrainers Frank Schaefer hatte Finke für die letzten drei Spiele der Saison 2010/2011 die Betreuung der Kölner Profimannschaft übernommen. Unter Finkes Leitung waren dem Team seinerzeit Siege gegen Bayer Leverkusen (2:0), bei Eintracht Frankfurt (2:0) und gegen Schalke 04 (2:1) gelungen. Der 1. FC Köln hatte die Saison als Tabellenzehnter beendet. Nach dem 0:2 am vergangenen Samstag gegen Leverkusen fiel die Kölner Mannschaft in der Bundesliga auf Rang 14 zurück. Der Abstand auf den Relegationsplatz beträgt nur noch vier Punkte. Am kommenden Sonntag muss die Solbakken-Elf bei 1899 Hoffenheim antreten.

Hamburger SV, René Adler: Der Transfer des zehnmaligen Fußball-Nationaltorwarts René Adler von Bayer Leverkusen zum Bundesliga-Konkurrenten Hamburger SV nimmt weiter Formen an. Adler war am Montag in Hamburg und hat sich im Universitätsklinikum Eppendorf dem obligatorischen Medizincheck unterzogen. Am Dienstag war allerdings noch unklar, ob der 27-Jährige, der zuletzt Probleme mit der Patellasehne hatte, den mehrstündigen Test bestanden hat. Dieser beinhaltete auch Blutuntersuchungen, deren Auswertung frühestens im Laufe des Tages erwartet werden, hieß es. Am Mittwochabend kommt der Aufsichtsrat des HSV zusammen, um über die Verpflichtung Adlers abschließend zu beraten. Adler hat aufgrund seiner Knieprobleme seit vergangenen Sommer kein Spiel bestritten hat.

Tennis, ATP-Tour: Tennisprofi Florian Mayer hat beim ATP-Turnier in Acapulco/Mexiko das Achtelfinale erreicht, ausgeschieden ist dagegen in Delray Beach in Florida sein Davis-Cup-Kollege Tommy Haas. Der gebürtige Hamburger musste sich in Runde eins dem an Nummer acht gesetzten Australier Bernard Tomic mit 4:6 und 3:6 geschlagen geben. Haas hatte das Turnier 2006 gewonnen und war in diesem Jahr mit einer Wildcard angetreten. Florian Mayer ließ in Acapulco zum Auftakt dem argentinischen Qualifikanten Facundo Bagnis beim 6:2, 6:4 keine Chance. Nächster Gegner des Weltranglisten-18. ist der Spanier Pablo Andujar.

Tennis, WTA-Tour: Kathrin Wörle ist beim WTA-Turnier in Kuala Lumpur/Malaysia trotz harter Gegenwehr in der ersten Runde ausgeschieden. Die Weltranglisten-184. aus Lindau unterlag der an Nummer vier gesetzten Jarmila Gajdosova aus Australien nach 2:26 Stunden 6:1, 6:7 (2:7), 5:7. Wörle war bei der mit 220.000 Dollar dotierten Veranstaltung einzige deutsche Spielerin.

Ski Alpin, Bode Miller: Ski-Rennläufer Bode Miller muss die Saison vorzeitig beeenden. Das teilte der US-Skiverband am Montag mit, nachdem sich der Kombinations-Olympiasieger weiteren Untersuchungen an seinem kürzlich operierten Knie unterzogen hatte. Miller hatte sich vor einer Woche in Vail im US-Bundesstaat Colorado einem Eingriff am linken Knie unterzogen. Dem 34-Jährigen wurden arthroskopisch Knorpelteile entfernt.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB