Sommerspiele in Paris:Keine Fechterinnen und Fechter aus Russland bei Olympia

In Paris werden keine Fechter aus Russland dabei sein. (Foto: Hannibal Hanschke/epa/dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal: Dieser Text wurde automatisch von der Deutschen Presse-Agentur (dpa) übernommen und von der SZ-Redaktion nicht bearbeitet.

Paris (dpa) - Fechterinnen und Fechter aus Russland und Belarus werden nicht an den Olympischen Spielen in Paris teilnehmen. Die Anmeldefrist für das europäische Qualifikationsturnier von Freitag bis Sonntag in Luxemburg ist abgelaufen - und Sportlerinnen und Sportler aus den beiden Ländern, die als neutrale Einzelathletinnen und Athleten startberechtigt gewesen wären, sind nicht angemeldet.

Bereits vor rund anderthalb Wochen hatte die staatliche Nachrichtenagentur Tass den Chef des russischen Fechtverbandes, Ilgar Mamedow, mit folgenden Worten zitiert: „Kein einziger russischer Fechter wird zu Olympia fahren. (...) Was Olympia betrifft, so haben wir unsere grundsätzliche Position dargelegt: Wir werden die Mannschaft nicht aufteilen in diejenigen, die dem Westen gefallen, und diejenigen, die deren Meinung nach 'falsche Russen' sind.“

© dpa-infocom, dpa:240423-99-780759/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: