Skandal in MelbourneBitte anziehen!

Deutsche Fans bei den Australian Open denken bisweilen, dass sie sich benehmen müssen, als wären sie am Ballermann auf Mallorca oder in einem Bierzelt auf dem Oktoberfest.

Der Sportfan, das muss an dieser Stelle einmal gesagt werden, also der Sportfan hebt sich gewöhnlich ab von den Menschen, die man so jeden Tag auf der Straße sieht. Bei den Australian Open kann man das derzeit begutachten. Die Stimmung ist in der Regel lustig, laut und alkoholgetränkt - man nennt das Turnier auch "Happy Slam".

Je nach Nationalität und Temperament variieren die Methoden, sich als Fan zu erkennen zu geben. Am auffälligsten und ausfälligsten sind natürlich die Deutschen, aber dazu später. Die australische Frau etwa trägt Bikini in Landesfahnen, wenn sie ins Stadion geht.

Foto: AFP

21. Januar 2009, 10:102009-01-21 10:10:00 ©